Leserstimmen

Name: Michele.F

Datum: 23. September 2016

Bewertung:

Follow your dream... tolles Buch

-Rezension-
Royal Dream von Geneva Lee
Follow your dream...
Ich finde das Buch einfach nur Klasse genau so wie die anderen Teile von Geneva Lee. Für mich ist es eine super Autorin mit einem sehr guten Schreibstil. Als ich das Buch ankam, habe ich es sofort verschlungen. Es lässt sich super schnell lesen und die Geschichte hat mich mitgerissen.
Auch das Cover sieht mal wieder fantastisch aus.
Die Geschichte an sich war echt schön, doch die Erotik Szenen waren an manchen stellen nicht ohne was mich persönlich nicht stört, was aber vielleicht nicht für jeden was ist.
Ansonsten TOP Buch.

Klappentext
- Belle Stuarts Leben liegt in Trümmern. Ihr Verlobter hat sie betrogen, ihre Hochzeit ist abgeblasen, und Belle braucht dringend einen Job. Aber wer stellt schon eine Oxford-Absolventin ein, die nichts vorzuweisen hat als die Planung einer Hochzeit, die nicht stattfinden wird? Belles letzte Chance ist die Stelle als persönliche Assistentin von Smith Price. Der Londoner Anwalt ist unerhört erfolgreich, unerträglich arrogant und unglaublich sexy - und er verlangt ständige Bereitschaft… Belle spürt sofort, dass dieser Mann Gefahr bedeutet, dass sie sich von ihm fernhalten sollte, aber ist sie stark genug, um sich ihm zu entziehen?
Mein Fazit
Absolute Lese Empfehlung.

Name: BücherTraum

Datum: 22. September 2016

Bewertung:

So ein tolles Buch

Titel: Royal Dream

Autor: Geneva Lee
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Erscheinungsjahr: 18.07.2016
Seitenzahl: 352 Seiten
ISBN: 978-3734103803
Format: Broschiert
Preis: E-Book: 9,99 Euro Broschiert: 12,99 Euro
Teil einer Reihe: ja 4 von 6
Erscheinungsdatum Folgebände:
1. Royal Passion (16.01.2016) – Command Me
2. Royal Desire (14.03.2016) – Conquer Me
3. Royal Love (16.05.2016) – Crown Me
4. Royal Dream (18.7.2016) - Crave Me
5. Royal Kiss (15.08.2016)- Covet Me
6. Royal Forever (17.10.2016) - Capture Me

Klappentext:
Follow your dream ... believe in a kiss ... love forever!


Belle Stuarts Leben liegt in Trümmern. Ihr Verlobter hat sie betrogen, ihre Hochzeit ist abgeblasen, und Belle braucht dringend einen Job. Aber wer stellt schon eine Oxford-Absolventin ein, die nichts vorzuweisen hat als die Planung einer Hochzeit, die nie stattfinden wird? Belles letzte Chance ist die Stelle als persönliche Assistentin von Smith Price. Der Londoner Anwalt ist unerhört erfolgreich, unerträglich arrogant und unglaublich sexy – und er verlangt ständige Bereitschaft ... Belle spürt sofort, dass dieser Mann Gefahr bedeutet, dass sie sich von ihm fernhalten sollte, aber ist sie stark genug, um sich seiner dunklen Anziehungskraft zu entziehen? 

Meinung:
Cover
Mich hat natürlich das Cover gleich angesprochen. Es ist wirklich schön gestaltet. Dieser goldene Schein mit der roten Schrift und der Krone sind mir gleich ins Auge gesprungen, sieht sehr edel aus.

Einstieg
Der Einstieg  ist mir gut gelungen und man konnte sich schnell in die Geschichte einfinden. Ich mochte sie von Anfang an und konnte es nicht aus der Hand legen.

Die Charaktere
Die Figuren haben sich deutlich verbessert und auch in diesem Band sind mir die beiden Protagonisten gleich ans Herz gewachsen und waren auch sehr authentisch, aber sie sind halt immer noch typisch für dieses Genre. Was aber nicht heißt, dass ich die Charaktere nicht mochte. Jeder Charakter hat sich in mein Herz geschlichen und mich durch das Buch begleitet.
Bell hat Träume, und denkt gar nicht daran einen Mann näher als nötig an sich ran zu lassen, zu tief sind immer noch die Wunden die Phillip hinterlassen hat. Jedoch hat sie nicht damit gerechnet das ihr Smith begegnet. Bell möchte unabhängig sein, sie möchte sich ihren Traum nicht von anderen finanzieren lassen. Bell kommt zwar aus einen gutem zu Hause, aber leider hat sie eine selbstsüchtige Mutter die das hab und gut ihrer Familie für allen möglichen Mist raus haut, dies sollte man natürlich in der Situation in der die Familie steckt nicht tun.
Smith ist ein typisches Alphatier, er sagt wo es lang geht und wenn er ruft, sollte Bell am besten springen. Nur hat er nicht damit gerechnet das Bell genau dies nicht immer tun wird und genau das macht sie für Smith interessant. Eigentlich ist er es gewohnt, dass die meisten Menschen um ihn herum, genau das machen was er sagt, somit ist es für Smith eine ganz neue Sache, wenn jemand genau dies nicht tut.
Georgia und Hammond sind die Bösewichte in diesem Buch, auch wenn man beide schon aus Clara und Alexanders Geschichte kennt, bekommt man in Royal Dream noch einmal einen besseren Eindruck von den beiden.
Clara , Alexander und auch Edward und David haben auch in der Geschichte rund um Bell und Smith ihren Platz und dürfen nicht fehlen. Das ist etwas was sehr sympaisch ist.

Haupteil
Den Hauptteil der Geschichte fand ich gut, gleich von Anfang an konnte man mit erleben wie es mit Bell weiter geht. Die Geschichte und Handlung ist gut und man konnte wieder in die Welt von den Charakteren abtauchen und die Entwicklung miterleben. Man fieberte mit Bell und Smith mit und man wollte erfahren, was sie weiteres zusamenn erleben

Gefühl
Gefühl während des Lesens war an sich gut, ich konnte mich in die Geschichte fallen lassen und wurde auch gefesselt. Leider hat ich hier und da die Gedanken " Irgendwie kennst du das so schon". Da es aber in diesem Genre nicht ungewöhnlich ist, dass die Geschichten sich ähneln, habe ich mich einfach wieder auf die Geschichte eingelassen.

Schreibstil
Der Schreibstil der Autorin war flüssig und locker, man flog so über die Seiten und konnte sich sehr gut in die Personen und Handlungen reindenken

Das Ende
Das Ende ist der Autorin sehr gut gelungen. Es ist ein wunderschöner Auftakt für die Reihe rund um Bell und Smith und ich freue mich schon auf Teil 5.

Fazit:
Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen der das Genre gerne liest. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil.

Bewertung
​ 5 von 5 Traumwolken


Name: Books and Ally

Datum: 20. September 2016

Bewertung:

Wachgeküsst mit ROYAL Kiss

Und schon wieder bin ich Smith Price verfallen.
Geneva Lee schafft es immer wieder, auch mich in den Bann zu ziehen.
Das ebenfalls matt-gold schimmernde Buch hat mir den Atem geraubt. Smith ist einfach nur ein Schatz.

Mir hat auch dieses Buch mehr als nur gefallen. Ich habe mir mein Kapitel am Abend trotz Schule nicht nemen lassen und musste es immer wieder schweren Hezens wieder weglegen. Ich wollte nicht immer wieder die traumhafte Welt von Belle und Smith verlassen aber genau wie sie, musste ich auch stets aus meiner Blase kommen und wieder der Realität engegenblicken. Smiths Vergangenheit steht ihnen immer noch im Weg aber zusammen werden sie es schaffen.

Eine vollständige Rezension findet ihr auf meinem Blog!

Name: Blonderschatten's Welt der Bücher

Datum: 12. September 2016

Bewertung:

Sie ist sein Kompass; Er ihr Weg

Cover:

Obwohl dieses Cover, wie die Vorgänger, die gleichen Ornamente ziert, so überzeugt es nach wie vor mit schlichter Eleganz, die ich nicht müde werde anzuschauen. Die Krone erhält durch ihre Prägung einen 3D-Effekt, wodurch die darunter liegende Überschrift ebenfalls hervorgehoben wird. Lediglich das Wort "Kiss" des Buchtitels, strahlt in einer anderen Farbe und setzt durch die geschwungene Schriftart einen schönen Akzent. Ein wunderschöner 5. Band der nun auch mein Bücherregal verschönert <3

Meinung:

Hammond ist der Mann, der die Fäden in der Hand hält und Smith daran hindert, sich von seiner Vergangenheit zu lösen. Er hat Smith unter seine Fittiche genommen, mit der Hoffnung, einen weiteren Handlanger zu haben, der ohne Wenn und Aber, all seine Anordnungen ausführt. Sich aus dieser Fehde loszureißen ist alles andere als leicht, zumal die Grauzone mit jeglichen Gefahren und Feinden gespickt ist, die einem im Nacken sitzen, auf den richtigen Moment warten und die ein entkommen der Situation nicht zulassen. Eine Belastungsprobe für die junge Bindung zwischen Belle und Smith, die in den Fokus all jener gerät, die noch eine Rechnung mit ihm offen haben.

>>Es ist doch okay, wenn man Angst hat, oder?<< >>Ja. Wenn dir das Leben nicht ein bisschen Angst macht, dann lebst du wahrscheinlich nicht richtig.<<

In beruflicher Hinsicht wahrt Belle eine Professionalität und tritt Problemen mit Kühnheit gegenüber. In sich birgt sie auch eine wilde Seite, diese Facette behält sie jedoch oftmals für sich und eben diese, möchte Smith in seinen Besitz bringen. Durch seine besitzergreifende und herrische Art, lockt er Belles temperamentvolle Ader hervor, und das Spiel aus Provokation und Leidenschaft, bringt den Anwalt, das ein um das andere Mal, an den Rand seiner Disziplin.

"Ich hatte sie weggeschickt, aber aufgegeben hatte ich sie nicht."

Der Preis von Geduld ist kein geringer, denn wie Smith und Belles Geschichte zeigt, müssen manche Dinge erst ihren Lauf nehmen, bevor man die Gefahr einschätzen und Gegenmaßnahmen ergreifen kann. Smith steckt oftmals in einem Kampf mit sich selbst und seinen Gefühlen. Eigentlich möchte er, dass Belle der einzige Mensch ist, der ihn wirklich kennt und andererseits nutzt er einen Weg sich zu offenbaren, welcher sie die Flucht ergreifen und seinen Plan aufgehen lässt.

>>Du kennst den Weg.<< [...] >>Spring in den Kaninchenbau. Uns sei offen für neue Erfahrungen.<<

Smith setzt alles daran, Hammonds Aufmerksamkeit von Belle zu lenken, dafür sieht er nur eine Möglichkeit, die gleichzeitig dafür sorgt, dass er sie nicht mehr beschützen kann. Die Umsetzung von Smith Idee war wirklich zum Haare raufen, denn damit greift er zu einem Mittel, welches für Belle schmerzhafter nicht sein könnte. Hier fühlt man gleich mit beiden Protagonisten, denn wir wissen um die Gründe für das selbstlose Handeln des Anwalts, während Belle diesem Mann nur vor den Kopf schauen kann. Er möchte sie schützen und fügt ihr dennoch Schmerzen zu, die er ihr niemals zufügen wollte.

>>Dann lass dir eines raten, Liebling: Tu, wovor du Angst hast. Das macht dich lebendig.<< [...] >>Hab keine Angst davor, auf dein Herz zu vertrauen, Belle. Es ist dein Kompass, lass dich von ihm leiten."

Anders als bei Clara und Alexander, ist hier klar ersichtlich, von wem die Gefahr ausgeht. Nichts desto trotz bleiben Hammonds Züge unvorhersehbar. Obwohl auch Smith ein Mann ist, der mit Bedacht und Scharfsinn agiert, so scheint Hammond ihm immer einen Schritt voraus zu sein, dabei hat er - so glaubt er - alle Eventualitäten bedacht.

"Ich wurde von allen Seiten angegriffen und hatte keine Ahnung, wem ich zuerst eine verpassen sollte."

Trotz all der Ungewissheit und Gefahr, die durch Smith Einzug in Belles Leben gefunden haben, so gibt er ihr auch die Kraft, neuen Mut zu fassen und für ihre Wünsche und Überzeugungen einzustehen. Mit "Bless" erfüllt sich Belle einen Traum, der durch ihre Familie keinen Rückhalt erhält und diese nur noch mehr Probleme mit sich bringen. Immer wieder treibt sie Smith an ihre Grenzen und dennoch gleicht er sie aus. Ihre
Liebe ist ein Geben und Nehmen, basierend auf einem schwankenden Weg voller Gefahren.

"Konzentrier dich auf das, was du ändern kannst."

Belle vertraut ihrem Urteilsvermögen, doch was ist, wenn Smith als rettender Anker auf einmal zu dem Grund wird, durch den sie immer weiter in die Schatten seiner Vergangenheit gezogen wird?


Charaktere:
Belle lässt sich nicht zum Spielball in Hammonds perfidem Plan machen. Sie trifft ihre eigenen Entscheidungen und diese geben Smith die Kraft, sich nicht nur von ihm zu distanzieren, sondern auch gegen ihn vorzugehen. Doch mit welchen Konsequenzen für Belle? Wird Smith in der Lage sein, sie zu beschützen oder weiß auch er nicht, wie weit Hammonds Einfluss reicht?

Smith handelt scharfsinnig, vorausschauend und mit bedacht. Er hält immer die Kontrolle, doch mit Belle an seiner Seite erfährt auch er, was es bedeutet, angreifbar zu sein und ihm gleichsam ein bisher unbekanntes Gefühl vermittelt, denn sie bringt es fertig, seine mühsam aufrechterhaltene Selbstkontrolle, allein durch ihr Erscheinen zu zerstören, wodurch sie ihn daran glauben lässt, dass mehr in ihm steckt, als die Summe all der Fehler seiner Vergangenheit.

Schreibstil:

Clara und Alexander halten auch in dieser Geschichte wieder Einzug. Dass die ehemaligen Hauptcharaktere hier eine weiterhin wesentliche Rolle spielen, gefällt mir sehr gut. Zwei Sympathieträger, die nach wie vor mitwirken und das Geschehen nochmal auf ein anderes Level heben. Hier wird auch ein offen gebliebenes Rätsel der "ersten Trilogie" weiter aufgedeckt und verspricht für den finalen Band von Smith und Belle noch jede Menge Spannungspotential.

Die Entwicklung von Belle und Smith wird durch ihr miteinander sichtbar. Denn wo vorher jeder für sich alleine gekämpft hat, geben sie sich beide einen Halt, den sie zuvor nicht erhalten haben. Dennoch hüten die Zwei auch Geheimnisse voreinander, um die eigenen Probleme nicht auch zur Last des anderen werden zu lassen. Bei Smith zeigt sich das, indem er seine Gedanken nicht mit ihr teilt, bevor sie sich selbst der Dinge bewusst wird. Belle bekommt von ihrer Mutter die sprichwörtliche Pistole auf die Brust gesetzt und droht den Traum zu verlieren, den sie sich gerade unter all den gegebenen Umständen aufbaut.

Geneva Lee verdeutlicht, dass es viel leichter ist, ein Versprechen zu geben, von dem man gar nicht vorhat, es zu halten, als sich wirklich eine bestimme Person einzulassen, denn dazu braucht man Vertrauen. Beide Protagonisten haben einen Vertrauensbruch durchlebt, der sie geprägt hat, doch gemeinsam lernen sie zu kämpfen und miteinander zu wachsen. Die Bücher dieser Autorin sind für mich immer wieder ein besonderes Highlight.

Name: _book_lover_4_ever

Datum: 10. September 2016

Bewertung:

Rezension: Royal Dream

Meine Meinung:
Das Cover ist, wie auch bei den vorigen Bänden wunderschön. Die "Spin-of-Reihe" ist dieses Mal in Gold gehalten, was sogar noch edler aussieht.

Bei diesem Band fand ich den Schreibstil von Geneva Lee ok, aber nicht herausragend. Mir hat das gewisse Etwas gefehlt. Trotzdem ließ sich das Buch schnell durchlesen.

In diesem Band sind es andere Protagonisten, nämlich Belle und Smith. Die Charaktere aus den anderen Bänden spielen auch in diesem Buch noch eine Rolle. Belle fand ich als Protagonistin eigentlich richtig toll, jedoch kam sie mir in den anderen Büchern stärker von ihrem Charakter her vor. In Royal Dream hat sie sich etwas zu sehr von Smith "rumkomandieren" lassen, was ich nicht so toll fand. Ich hätte mir gewünscht, dass sie mehr Rückgrat zeigt. Smith mochte ich genauso wenig wie Alexander, wenn nicht sogar etwas weniger. Er hat mich so ein bisschen an Christian Grey erinnert.

Die Geschichte an sich hat mir ganz ok gefallen. Mir hat so ein bisschen die Spannung gefehlt. Die Sexszenen waren auch viel zu viel, weil es nebenher nicht so viel eigene Handlung gab. Was ich hingegen toll fand war, dass man viele Charaktere aus den vorigen Bänden wieder getroffen hat, wie z.B. Edward. Nach einer gewissen Zeit kam ich viel besser mit dem Buch klar, wie noch am Anfang, jedoch fand ich das Ende wieder ein bisschen schwächer, was ich echt schade fand.

Fazit:
Leider hat mir dieses Buch nicht ganz so gut gefallen wie erwartet. Ich habe mir einfach mehr von diesem Band erhofft. Trotzdem war es ganz ok. Jedoch weiß ich noch nicht so recht, ob ich die Spin-of-Reihe weiter verfolgen werde.
Das Buch bekommt von mir 3 Sterne.


Name: ReaditLoveit - Michi

Datum: 05. September 2016

Bewertung:

Royal Desire - Geneva Lee

Inhalt
Clara trifft sich noch ein letztes Mal mit Alexander und verbringt eine letzte Nacht mit ihm. Und obwohl sie ihn immer wieder sagt, wie sehr sie ihn liebt, kann er ihre Gefühle nicht erwidern und sie verlässt ihn. Sie stürzt sich in die Arbeit und hofft ihn so vergessen zu können. Alexander jedoch tut alles, um Clara zurück zu gewinnen obwohl gefühlt jeder gegen ihr gemeinsame Beziehung ist. Auch werden Clara und Alexander von ihrer Vergangenheit eingeholt. Können sie sich gegenseitig beschützen und sich ihre wahre Liebe zueinander beweisen?

Meine Meinung
Ich denke nach Fifty Shades of Grey muss jeder selber entscheiden, ob er die Serie mag oder nicht. Auf jeden Fall hat mich auch der zweite Teil der Royal Serie in den Bann gezogen. Es gibt viel Liebe, Leidenschaft, Spannung und Drama. Es ist zwar oft so, dass man denkt, man hätte schon mal irgendwann eine ähnliche Geschichte gelesen, aber mich hat es nicht gestört. Es liegt wohl daran, dass es immer wieder erfrischend ist, wenn sich eine schüchterne Bürgerliche in einen Adligen verliebt. Obwohl auch der zweite Teil sehr sex-lastig ist, kommt die Geschichte nicht zu kurz. Was mich ein bisschen gestört hat ist, dass Clara ein bisschen zu oft dem Charme von Alexander verfallen ist und wirklich alles mit sich machen lässt. Sie soll ja nicht dominant sein, aber ein bisschen mehr Selbstbewusstsein und weniger Naivität kann nicht nicht schaden. Schön fand ich die Nebengeschichte um Edward und David, deren Liebe füreinander sogar durch Alexander unterstützt wird. Mit Pepper und Daniel haben wir die Bösewichte der Geschichte, die die Geschichte Spannung verleihen. Insgesamt hat der dritte Teil ein sehr schönes Finale und macht Lust auf mehr.
Der Schreibstil von Geneva Lee ist meiner Meinung nach besser als im ersten Teil. Sie schreibt wieder aus der ich-Perspektive, jedoch gibt es auch zwei Kapitel, die aus der Sicht von Alexander geschrieben wurden. Das erlaubt auch mal einen Blick auf die Gedanken und Gefühle von Alexander, was ich sehr gut fand. Der Epilog am Ende ist sehr geheimnisvoll, hat erstmal nichts direkt mit der Story zu tun, baut aber Spannung auf und macht Lust auf den dritten Teil.

Fazit
Emotional hat mich die Autorin überzeugt und ich würde das Buch weiterempfehlen. Mir gefällt sie sogar besser als der erste Teil. Wenn der dritte Teil noch mehr Spannung verspricht, dann werde ich auch diesen Teil verschlingen. Von mir würde es 4 Sterne geben.

Name: Kathi Sie

Datum: 03. September 2016

Bewertung:

[Rezension] Royal Dream | Geneva Lee

Die Royal - Saga geht in die vierte Runde und nach dem die Geschichte von Clara und Alexander abgeschlossen ist, können wir uns jetzt ganz Claras bester Freundin Belle widmen, die es zur Zeit alles andere als leicht hat. Denn ihr Verlobter hat sie betrogen und nun steht sie ohne Job und Geld dar und braucht ganz dringend einen Plan.
Sie findet eine Anstellung bei Londons erfolgreichstem Anwalt Smith Price, der ihr einen Job als persönliche Assistentin anbietet.
Das Smith Price nicht nur gut zahlt, sondern noch dazu auch unverschämt gut aussieht, wessen er sich sehr bewusst ist, kommt Belle nur gelegen und so nimmt sie den Job an.
Schon bei ihrer ersten Begegnung spürten beide, dass eine unglaubliche Anziehung zwischen den beiden herrscht, doch sie versuchen, dem nicht nachzugeben, denn sowohl Belle als auch Smith haben eine dunkle Vergangenheit...
Wie es den beiden in diesem Buch ergeht und ob es ihnen gelingt, die Finger von einander zu lassen, müsst ihr natürlich selbst lesen!

Mir hat die Geschichte auf jeden Fall unglaublich gut gefallen und die Seiten flogen wirklich nur so dahin. Geneva Lees Schreibstil ist wie immer sehr flüssig und locker, sodass man schnell vorankommt und in einen richtigen Lesefluss abtaucht.
In gewissem Sinne gefällt mir diese "zweite Staffel" bis jetzt besser als die erste, denn Belle ist eine sehr starke Protagonistin, die weis, was sie will und die sich auch von Smith nichts gefallen lässt.
Das war für mich eine nette Abwechslung zu den Mädchen in anderen Geschichten, die immer alles tun, um dem Typen zu gefallen.
Belle ist weder auf den Mund, noch auf den Kopf gefallen und weiß sich zu behaupten, sowohl vor Smith Price auch vor ihrem Ex, ihrer Mutter und eigentlich allen.
Ich habe sie wirklich gern gewonnen und freue mich schon, mehr von ihr zu lesen.

Auch wenn dieses Buch sich nicht mehr in erster Linie um Clara und Alexander dreht, erfahren wir doch auch immer wieder, wie es bei den beiden weiter geht, was eine gute Verbindung zwischen den einzelnen Bänden darstellt und wirklich Spaß macht zu lesen.

Alles in allem Daumen hoch für diesen Auftakt der nächsten "Staffel" und eine klare Leseempfehlung. Ich bin wirklich gespannt auf die Folgebände und werde wohl sehr bald wieder in die Welt von Clara und Belle eintauchen.

Name: ReaditLoveit - Michi

Datum: 31. August 2016

Bewertung:

Royal Passion - Geneva Lee

Inhalt

Clara hat endlich ihren Abschluss an der Oxford University geschafft und möchte mit ihrer besten Freundin Belle auf der Abschlussfeier im exklusiven Oxford und Cambridge Club einen schönen Abend haben. Dort trifft sie auf einen Fremden, den sie nicht als Prinz Alexander von Cambridge erkennt. Nachdem er sie einfach küsst und verschwindet, denkt sich Clara nicht viel dabei, außer dass sie wissen will, wer der Unbekannt ist.
Leider muss sie schnell feststellen, dass nun ihr Gesicht auf jedem Klatschblatt, dass Titelbild ist, da sie den Thronanwärter geküsst hat. Schnell trifft sie Alexander wieder, da dieser sie vor der Presse beschützen will. Clara merkt sofort, dass sie sich magisch zu ihm hingezogen fühlt, obwohl er viele dunkle Geheimnisse hat. Und auch er kann nicht die Finger von Clara lassen. Haben sie trotz vieler Geheimnisse und der Missgunst der königlichen Familie gegenüber ihrer Affären eine Chance auf eine gemeinsame Zukunft? Oder schafft es Clara, sich von Alexander wieder zu lösen?

Meine Meinung

Als ich die ersten Kapitel von Clara und Alexander gelesen habe, merkte ich schnell viele Ähnlichkeiten zur Fifty Shades of Grey Trilogie. Unsichere schüchterne, aber hübsches Mädchen trifft zufällig den heißesten und attraktivsten Jungesellen auf dem Planeten. Er hat dazu eine dunkle Vergangenheit und will das Mädchen sexuell dominieren. Ich finde gut, dass die Geschichte nicht gleich in den ersten Kapiteln im "Bett" landet. Es gibt zwar viel Sex und es ist schwer zu glauben, dass ein Mann soviel Standvermögen haben soll, aber es ist ja genau aus diesem Grund ein kitschiger Roman mit viel Erotik. Erfrischend war auf jeden Fall, dass auch Clara unschöne Geheimnisse aus der Vergangenheit hat und somit nicht nur der männliche Protagonist Geheimnisse hütet. Clara lässt sexuell alles mit sich machen, wobei sich SM-Praktiken stark im Rahmen halten. Hier versucht Alexander zwar Clara zu unterwerfen, jedoch hat dies nicht so viel mit richtiger Dominanz zu tun. Ein Pluspunkt gibt es für mich, da auch mal eine schwule Beziehung in der Nebenhandlung ein Rolle spielt.

Der Schreibstil von Geneva Lee ist nett geschrieben, meist ein wenig zu vulgär. So heißt es auch mal: "Ich liebe den Gedanken, dass du angefüllt bist mit mir" oder "Deine Muschi wurde für mich erschaffen. Sie ist so eng, dass sie jeden Tropfen aus mir herauspresst, wenn mein Schwanz in dir ist. Du weißt, dass du eine gierige kleine Muschi hat?". Auch die Sex-Szenen sind teilweise sehr plump geschrieben Der erste Teil wird aus der Sicht von Clara in der ich-Perspektive geschrieben, obwohl ich natürlich als Frau manchmal auch wissen wollte was Alexander in bestimmten Momenten dachte. Es ist erfrischend mal mit royalen Aspekten so eine Geschichte zu lesen.

Fazit

Obwohl es viele Ähnlichkeiten zu der Fifty Shades Trilogie gibt, hat mich der Roman in den Bann gezogen. Ich mag den Schreibstil von Geneva Lee. Er ist einfach und des Öfteren musste ich über die Wortwahl schmeicheln. Ich würde dem ersten Teil vier Sterne geben, da ich noch auf eine Steigerung hoffe. Die Geschichte von Clara und Alexander von Clara ist noch nicht zu Ende und ich freue mich auf den nächsten Teil in der Hoffnung das er noch besser wird.

Name: ReaditLoveit - Michi

Datum: 29. August 2016

Bewertung:

Rezension - Royal dream

Inhalt
Belle's (Annabelle Stuart) Leben liegt buchstäblich in Trümmern. Ihr Verlobter Philip hat sie mit Pepper betrogen und obwohl ist aus einer wohlhabenden Familie stammt, ist ihr finanzielles Polster fast aufgebraucht. Momentan wohnt sie noch umsonst bei ihrer Großtante Jane, doch sie braucht dringend einen Job. Dies stellt sich jedoch nicht so einfach dar, weil sie in den letzten Monaten nach ihrem Abschluss in Oxford ausschließlich mit der Planung ihrer Hochzeit beschäftigt war, die nun nicht mehr stattfindet. Ihr Traum ist es ein kleines Geschäft in London zu eröffnen. Deshalb sieht sie ihre letzte Chance darin, die Stelle als persönliche Assistentin bei Smith Price anzunehmen. Smith ist ein gut aussehender, sehr reicher Anwalt, der ihr ein stattliches Gehalt und viele Annehmlich-keiten zahlen will. Als Gegenleistung fordert er Verfügbarkeit rund um die Uhr. Und obwohl Belle den Männern abgeschworen hat, fühlt sie sich sofort zu Smith hingezogen. Aber auch Smith will sie unbedingt. Sie beginnen eine heiße Affäre, doch Belle ist sich nicht sicher, ob sie ihr Herz an Smith verschenken kann, da dieser viele dunkle Geheimnisse birgt. Er hat Klienten, die Belle aus ihrer Vergangenheit kennt. Kann sie ihm vertrauen?
Meine Meinung
Die Geschichte von Belle und Smith ist ein typisch kitschiger Liebesroman mit viel Erotik á la Fifty Shades of Grey. Geneva Lee hat die Trilogie von Alexander und Clara weitergeführt, wobei man Royal Dream auch lesen kann, ohne die ersten drei Teile zu kennen. Belle, die im ersten Teil die beste Freundin von Clara war, ist zur Protagonistin geworden. Sie verkörperte dort eine liebenswerte Schönheit die stark zur Oberflächlichkeit neigte. In diesem Roman ist es anders. Sie ist zwar noch immer als sehr schön und naiv beschrieben, doch oberflächlich wirkt sie jetzt nicht mehr.
Ganz im Gegensatz zu ihr steht der Protagonist Smith. Er ist geheimnisvoll, reich, dominant und sehr attraktiv. Und wie nicht anders zu erwartet, er will sie. Und sie ihn natürlich auch, obwohl Belle zu Beginn noch ein wenig Widerstand leistet. Der Roman hat sehr viele Sex-Szenen, die sehr ausführlich beschrieben. Das finde ich ein wenig schade, da ich mir schon ein wenig mehr Inhalt wünsche. Ich finde gut, dass in der Geschichte auch ein paar Geheimnisse aus der ersten Trilogie wieder aufgenommen werden und sich so die Story nicht nur auf Belle und Smith beschränkt.
Der Schreibstil von Geneva Lee ist angelegt an die ersten drei Teile und wir zum Teil aus der Sicht von Belle (größerer Anteil) und aus der Sicht von Smith geschrieben. Man muss zwar, wenn man mehr als eins zwei Kapitel am Stück liest umdenken, aber das geht ganz gut.
Fazit
Ich finde den Schreibstil von Geneva klasse. Obwohl sehr kitschig und sehr sex-überladen, freue ich mich auf den nächsten Teil, da beide Charaktere noch sehr viele Geheimnisse haben. Ich hoffe, dass die Story nicht zu kurz kommen wird. Für diesen Teil würde 4 Sterne vergeben. Bitte mehr davon!!

Name: Lesefeuer

Datum: 29. August 2016

Bewertung:

[Rezension] „Royal Kiss“ von Geneva Lee

„Royal Kiss“ ist ein Roman von Geneva Lee und erschien 2016 im Blanvalet Verlag.

Smith hat eine dunkle Vergangenheit und Belle will nicht zulassen, dass diese ihre Liebe zerstört. Aber hat Smith wirklich mit seiner Vergangenheit abgeschlossen? Als sie ihn mit einer anderen Frau beobachtet, bricht sie zutiefst enttäuscht jeglichen Kontakt zu ihm ab. Sie arbeitet wie eine Besessene, um ihn zu vergessen – vergeblich. Aber wie soll sie ihm jemals verzeihen können?

Meine Meinung:
Nahtlos schließt sich dieses Buch an das vorherige an. Und ich finde, es war das Beste aus dieser Reihe bisher. Es gab ausreichend erotische Szenen, aber nicht zu viele. Von daher, war es genau richtig für meinen Geschmack. Die Entwicklung des Buches war für mich völlig überraschend. Dieses Buch ist wirklich spannend und ich kann nun so gar nicht abwarten bis der letzte Teil der Reihe erscheint.

Ich mag die Cover dieser Reihe, daher habe ich mich auch für Royal-Reihe entschieden.

Geneva Lee lebt mit ihrer Familie im Mittleren Westen der USA. In den USA eroberte die Royals-Saga die Bestsellerlisten der New York Times und USA Today.

Fazit: 5 Sterne.

Ich möchte mich recht herzlich bei der Randomhouse Verlagsgruppe bedanken, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.