Leserstimmen

Name: _book_lover_4_ever

Datum: 10. September 2016

Bewertung:

Rezension: Royal Dream

Meine Meinung:
Das Cover ist, wie auch bei den vorigen Bänden wunderschön. Die "Spin-of-Reihe" ist dieses Mal in Gold gehalten, was sogar noch edler aussieht.

Bei diesem Band fand ich den Schreibstil von Geneva Lee ok, aber nicht herausragend. Mir hat das gewisse Etwas gefehlt. Trotzdem ließ sich das Buch schnell durchlesen.

In diesem Band sind es andere Protagonisten, nämlich Belle und Smith. Die Charaktere aus den anderen Bänden spielen auch in diesem Buch noch eine Rolle. Belle fand ich als Protagonistin eigentlich richtig toll, jedoch kam sie mir in den anderen Büchern stärker von ihrem Charakter her vor. In Royal Dream hat sie sich etwas zu sehr von Smith "rumkomandieren" lassen, was ich nicht so toll fand. Ich hätte mir gewünscht, dass sie mehr Rückgrat zeigt. Smith mochte ich genauso wenig wie Alexander, wenn nicht sogar etwas weniger. Er hat mich so ein bisschen an Christian Grey erinnert.

Die Geschichte an sich hat mir ganz ok gefallen. Mir hat so ein bisschen die Spannung gefehlt. Die Sexszenen waren auch viel zu viel, weil es nebenher nicht so viel eigene Handlung gab. Was ich hingegen toll fand war, dass man viele Charaktere aus den vorigen Bänden wieder getroffen hat, wie z.B. Edward. Nach einer gewissen Zeit kam ich viel besser mit dem Buch klar, wie noch am Anfang, jedoch fand ich das Ende wieder ein bisschen schwächer, was ich echt schade fand.

Fazit:
Leider hat mir dieses Buch nicht ganz so gut gefallen wie erwartet. Ich habe mir einfach mehr von diesem Band erhofft. Trotzdem war es ganz ok. Jedoch weiß ich noch nicht so recht, ob ich die Spin-of-Reihe weiter verfolgen werde.
Das Buch bekommt von mir 3 Sterne.


Name: ReaditLoveit - Michi

Datum: 05. September 2016

Bewertung:

Royal Desire - Geneva Lee

Inhalt
Clara trifft sich noch ein letztes Mal mit Alexander und verbringt eine letzte Nacht mit ihm. Und obwohl sie ihn immer wieder sagt, wie sehr sie ihn liebt, kann er ihre Gefühle nicht erwidern und sie verlässt ihn. Sie stürzt sich in die Arbeit und hofft ihn so vergessen zu können. Alexander jedoch tut alles, um Clara zurück zu gewinnen obwohl gefühlt jeder gegen ihr gemeinsame Beziehung ist. Auch werden Clara und Alexander von ihrer Vergangenheit eingeholt. Können sie sich gegenseitig beschützen und sich ihre wahre Liebe zueinander beweisen?

Meine Meinung
Ich denke nach Fifty Shades of Grey muss jeder selber entscheiden, ob er die Serie mag oder nicht. Auf jeden Fall hat mich auch der zweite Teil der Royal Serie in den Bann gezogen. Es gibt viel Liebe, Leidenschaft, Spannung und Drama. Es ist zwar oft so, dass man denkt, man hätte schon mal irgendwann eine ähnliche Geschichte gelesen, aber mich hat es nicht gestört. Es liegt wohl daran, dass es immer wieder erfrischend ist, wenn sich eine schüchterne Bürgerliche in einen Adligen verliebt. Obwohl auch der zweite Teil sehr sex-lastig ist, kommt die Geschichte nicht zu kurz. Was mich ein bisschen gestört hat ist, dass Clara ein bisschen zu oft dem Charme von Alexander verfallen ist und wirklich alles mit sich machen lässt. Sie soll ja nicht dominant sein, aber ein bisschen mehr Selbstbewusstsein und weniger Naivität kann nicht nicht schaden. Schön fand ich die Nebengeschichte um Edward und David, deren Liebe füreinander sogar durch Alexander unterstützt wird. Mit Pepper und Daniel haben wir die Bösewichte der Geschichte, die die Geschichte Spannung verleihen. Insgesamt hat der dritte Teil ein sehr schönes Finale und macht Lust auf mehr.
Der Schreibstil von Geneva Lee ist meiner Meinung nach besser als im ersten Teil. Sie schreibt wieder aus der ich-Perspektive, jedoch gibt es auch zwei Kapitel, die aus der Sicht von Alexander geschrieben wurden. Das erlaubt auch mal einen Blick auf die Gedanken und Gefühle von Alexander, was ich sehr gut fand. Der Epilog am Ende ist sehr geheimnisvoll, hat erstmal nichts direkt mit der Story zu tun, baut aber Spannung auf und macht Lust auf den dritten Teil.

Fazit
Emotional hat mich die Autorin überzeugt und ich würde das Buch weiterempfehlen. Mir gefällt sie sogar besser als der erste Teil. Wenn der dritte Teil noch mehr Spannung verspricht, dann werde ich auch diesen Teil verschlingen. Von mir würde es 4 Sterne geben.

Name: Kathi Sie

Datum: 03. September 2016

Bewertung:

[Rezension] Royal Dream | Geneva Lee

Die Royal - Saga geht in die vierte Runde und nach dem die Geschichte von Clara und Alexander abgeschlossen ist, können wir uns jetzt ganz Claras bester Freundin Belle widmen, die es zur Zeit alles andere als leicht hat. Denn ihr Verlobter hat sie betrogen und nun steht sie ohne Job und Geld dar und braucht ganz dringend einen Plan.
Sie findet eine Anstellung bei Londons erfolgreichstem Anwalt Smith Price, der ihr einen Job als persönliche Assistentin anbietet.
Das Smith Price nicht nur gut zahlt, sondern noch dazu auch unverschämt gut aussieht, wessen er sich sehr bewusst ist, kommt Belle nur gelegen und so nimmt sie den Job an.
Schon bei ihrer ersten Begegnung spürten beide, dass eine unglaubliche Anziehung zwischen den beiden herrscht, doch sie versuchen, dem nicht nachzugeben, denn sowohl Belle als auch Smith haben eine dunkle Vergangenheit...
Wie es den beiden in diesem Buch ergeht und ob es ihnen gelingt, die Finger von einander zu lassen, müsst ihr natürlich selbst lesen!

Mir hat die Geschichte auf jeden Fall unglaublich gut gefallen und die Seiten flogen wirklich nur so dahin. Geneva Lees Schreibstil ist wie immer sehr flüssig und locker, sodass man schnell vorankommt und in einen richtigen Lesefluss abtaucht.
In gewissem Sinne gefällt mir diese "zweite Staffel" bis jetzt besser als die erste, denn Belle ist eine sehr starke Protagonistin, die weis, was sie will und die sich auch von Smith nichts gefallen lässt.
Das war für mich eine nette Abwechslung zu den Mädchen in anderen Geschichten, die immer alles tun, um dem Typen zu gefallen.
Belle ist weder auf den Mund, noch auf den Kopf gefallen und weiß sich zu behaupten, sowohl vor Smith Price auch vor ihrem Ex, ihrer Mutter und eigentlich allen.
Ich habe sie wirklich gern gewonnen und freue mich schon, mehr von ihr zu lesen.

Auch wenn dieses Buch sich nicht mehr in erster Linie um Clara und Alexander dreht, erfahren wir doch auch immer wieder, wie es bei den beiden weiter geht, was eine gute Verbindung zwischen den einzelnen Bänden darstellt und wirklich Spaß macht zu lesen.

Alles in allem Daumen hoch für diesen Auftakt der nächsten "Staffel" und eine klare Leseempfehlung. Ich bin wirklich gespannt auf die Folgebände und werde wohl sehr bald wieder in die Welt von Clara und Belle eintauchen.

Name: ReaditLoveit - Michi

Datum: 31. August 2016

Bewertung:

Royal Passion - Geneva Lee

Inhalt

Clara hat endlich ihren Abschluss an der Oxford University geschafft und möchte mit ihrer besten Freundin Belle auf der Abschlussfeier im exklusiven Oxford und Cambridge Club einen schönen Abend haben. Dort trifft sie auf einen Fremden, den sie nicht als Prinz Alexander von Cambridge erkennt. Nachdem er sie einfach küsst und verschwindet, denkt sich Clara nicht viel dabei, außer dass sie wissen will, wer der Unbekannt ist.
Leider muss sie schnell feststellen, dass nun ihr Gesicht auf jedem Klatschblatt, dass Titelbild ist, da sie den Thronanwärter geküsst hat. Schnell trifft sie Alexander wieder, da dieser sie vor der Presse beschützen will. Clara merkt sofort, dass sie sich magisch zu ihm hingezogen fühlt, obwohl er viele dunkle Geheimnisse hat. Und auch er kann nicht die Finger von Clara lassen. Haben sie trotz vieler Geheimnisse und der Missgunst der königlichen Familie gegenüber ihrer Affären eine Chance auf eine gemeinsame Zukunft? Oder schafft es Clara, sich von Alexander wieder zu lösen?

Meine Meinung

Als ich die ersten Kapitel von Clara und Alexander gelesen habe, merkte ich schnell viele Ähnlichkeiten zur Fifty Shades of Grey Trilogie. Unsichere schüchterne, aber hübsches Mädchen trifft zufällig den heißesten und attraktivsten Jungesellen auf dem Planeten. Er hat dazu eine dunkle Vergangenheit und will das Mädchen sexuell dominieren. Ich finde gut, dass die Geschichte nicht gleich in den ersten Kapiteln im "Bett" landet. Es gibt zwar viel Sex und es ist schwer zu glauben, dass ein Mann soviel Standvermögen haben soll, aber es ist ja genau aus diesem Grund ein kitschiger Roman mit viel Erotik. Erfrischend war auf jeden Fall, dass auch Clara unschöne Geheimnisse aus der Vergangenheit hat und somit nicht nur der männliche Protagonist Geheimnisse hütet. Clara lässt sexuell alles mit sich machen, wobei sich SM-Praktiken stark im Rahmen halten. Hier versucht Alexander zwar Clara zu unterwerfen, jedoch hat dies nicht so viel mit richtiger Dominanz zu tun. Ein Pluspunkt gibt es für mich, da auch mal eine schwule Beziehung in der Nebenhandlung ein Rolle spielt.

Der Schreibstil von Geneva Lee ist nett geschrieben, meist ein wenig zu vulgär. So heißt es auch mal: "Ich liebe den Gedanken, dass du angefüllt bist mit mir" oder "Deine Muschi wurde für mich erschaffen. Sie ist so eng, dass sie jeden Tropfen aus mir herauspresst, wenn mein Schwanz in dir ist. Du weißt, dass du eine gierige kleine Muschi hat?". Auch die Sex-Szenen sind teilweise sehr plump geschrieben Der erste Teil wird aus der Sicht von Clara in der ich-Perspektive geschrieben, obwohl ich natürlich als Frau manchmal auch wissen wollte was Alexander in bestimmten Momenten dachte. Es ist erfrischend mal mit royalen Aspekten so eine Geschichte zu lesen.

Fazit

Obwohl es viele Ähnlichkeiten zu der Fifty Shades Trilogie gibt, hat mich der Roman in den Bann gezogen. Ich mag den Schreibstil von Geneva Lee. Er ist einfach und des Öfteren musste ich über die Wortwahl schmeicheln. Ich würde dem ersten Teil vier Sterne geben, da ich noch auf eine Steigerung hoffe. Die Geschichte von Clara und Alexander von Clara ist noch nicht zu Ende und ich freue mich auf den nächsten Teil in der Hoffnung das er noch besser wird.

Name: Lesefeuer

Datum: 29. August 2016

Bewertung:

[Rezension] „Royal Kiss“ von Geneva Lee

„Royal Kiss“ ist ein Roman von Geneva Lee und erschien 2016 im Blanvalet Verlag.

Smith hat eine dunkle Vergangenheit und Belle will nicht zulassen, dass diese ihre Liebe zerstört. Aber hat Smith wirklich mit seiner Vergangenheit abgeschlossen? Als sie ihn mit einer anderen Frau beobachtet, bricht sie zutiefst enttäuscht jeglichen Kontakt zu ihm ab. Sie arbeitet wie eine Besessene, um ihn zu vergessen – vergeblich. Aber wie soll sie ihm jemals verzeihen können?

Meine Meinung:
Nahtlos schließt sich dieses Buch an das vorherige an. Und ich finde, es war das Beste aus dieser Reihe bisher. Es gab ausreichend erotische Szenen, aber nicht zu viele. Von daher, war es genau richtig für meinen Geschmack. Die Entwicklung des Buches war für mich völlig überraschend. Dieses Buch ist wirklich spannend und ich kann nun so gar nicht abwarten bis der letzte Teil der Reihe erscheint.

Ich mag die Cover dieser Reihe, daher habe ich mich auch für Royal-Reihe entschieden.

Geneva Lee lebt mit ihrer Familie im Mittleren Westen der USA. In den USA eroberte die Royals-Saga die Bestsellerlisten der New York Times und USA Today.

Fazit: 5 Sterne.

Ich möchte mich recht herzlich bei der Randomhouse Verlagsgruppe bedanken, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Name: ReaditLoveit - Michi

Datum: 29. August 2016

Bewertung:

Rezension - Royal dream

Inhalt
Belle's (Annabelle Stuart) Leben liegt buchstäblich in Trümmern. Ihr Verlobter Philip hat sie mit Pepper betrogen und obwohl ist aus einer wohlhabenden Familie stammt, ist ihr finanzielles Polster fast aufgebraucht. Momentan wohnt sie noch umsonst bei ihrer Großtante Jane, doch sie braucht dringend einen Job. Dies stellt sich jedoch nicht so einfach dar, weil sie in den letzten Monaten nach ihrem Abschluss in Oxford ausschließlich mit der Planung ihrer Hochzeit beschäftigt war, die nun nicht mehr stattfindet. Ihr Traum ist es ein kleines Geschäft in London zu eröffnen. Deshalb sieht sie ihre letzte Chance darin, die Stelle als persönliche Assistentin bei Smith Price anzunehmen. Smith ist ein gut aussehender, sehr reicher Anwalt, der ihr ein stattliches Gehalt und viele Annehmlich-keiten zahlen will. Als Gegenleistung fordert er Verfügbarkeit rund um die Uhr. Und obwohl Belle den Männern abgeschworen hat, fühlt sie sich sofort zu Smith hingezogen. Aber auch Smith will sie unbedingt. Sie beginnen eine heiße Affäre, doch Belle ist sich nicht sicher, ob sie ihr Herz an Smith verschenken kann, da dieser viele dunkle Geheimnisse birgt. Er hat Klienten, die Belle aus ihrer Vergangenheit kennt. Kann sie ihm vertrauen?
Meine Meinung
Die Geschichte von Belle und Smith ist ein typisch kitschiger Liebesroman mit viel Erotik á la Fifty Shades of Grey. Geneva Lee hat die Trilogie von Alexander und Clara weitergeführt, wobei man Royal Dream auch lesen kann, ohne die ersten drei Teile zu kennen. Belle, die im ersten Teil die beste Freundin von Clara war, ist zur Protagonistin geworden. Sie verkörperte dort eine liebenswerte Schönheit die stark zur Oberflächlichkeit neigte. In diesem Roman ist es anders. Sie ist zwar noch immer als sehr schön und naiv beschrieben, doch oberflächlich wirkt sie jetzt nicht mehr.
Ganz im Gegensatz zu ihr steht der Protagonist Smith. Er ist geheimnisvoll, reich, dominant und sehr attraktiv. Und wie nicht anders zu erwartet, er will sie. Und sie ihn natürlich auch, obwohl Belle zu Beginn noch ein wenig Widerstand leistet. Der Roman hat sehr viele Sex-Szenen, die sehr ausführlich beschrieben. Das finde ich ein wenig schade, da ich mir schon ein wenig mehr Inhalt wünsche. Ich finde gut, dass in der Geschichte auch ein paar Geheimnisse aus der ersten Trilogie wieder aufgenommen werden und sich so die Story nicht nur auf Belle und Smith beschränkt.
Der Schreibstil von Geneva Lee ist angelegt an die ersten drei Teile und wir zum Teil aus der Sicht von Belle (größerer Anteil) und aus der Sicht von Smith geschrieben. Man muss zwar, wenn man mehr als eins zwei Kapitel am Stück liest umdenken, aber das geht ganz gut.
Fazit
Ich finde den Schreibstil von Geneva klasse. Obwohl sehr kitschig und sehr sex-überladen, freue ich mich auf den nächsten Teil, da beide Charaktere noch sehr viele Geheimnisse haben. Ich hoffe, dass die Story nicht zu kurz kommen wird. Für diesen Teil würde 4 Sterne vergeben. Bitte mehr davon!!

Name: Escape to the Land of Books

Datum: 28. August 2016

Bewertung:

Gefühl und Hass, Gefahr und Sicherheit geben sich die Klinke in die Hand

Klapptext:

Follow your dream ... believe in a kiss ... love forever!

Belle Stuarts Leben liegt in Trümmern. Ihr Verlobter hat sie betrogen, ihre Hochzeit ist abgeblasen, und Belle braucht dringend einen Job. Aber wer stellt schon eine Oxford-Absolventin ein, die nichts vorzuweisen hat als die Planung einer Hochzeit, die nie stattfinden wird? Belles letzte Chance ist die Stelle als persönliche Assistentin von Smith Price. Der Londoner Anwalt ist unerhört erfolgreich, unerträglich arrogant und unglaublich sexy – und er verlangt ständige Bereitschaft ... Belle spürt sofort, dass dieser Mann Gefahr bedeutet, dass sie sich von ihm fernhalten sollte, aber ist sie stark genug, um sich seiner dunklen Anziehungskraft zu entziehen?

{Quelle: blanvalet}

Meine Meinung :

Lange habe ich auf Royal Dream gewartet, lange habe ich mich auf die Geschichte über Bell gefreut.

Sie war mir schon in den ersten Bänden als es mehr um Clara ging und Bell einfach "nur" ihre beste Freundin war immer sympathisch. Ich muss sagen das sich das warten gelohnt hat !!!


Bell hat Träume, und denkt gar nicht daran einen Mann näher als nötig an sich ran zu lassen, zu tief sind immer noch die Wunden die Phillip hinterlassen hat. Jedoch hat sie auch nicht damit gerechnet das ihr jemand begegnet deren Anziehungskraft sie sich nicht entziehen kann. Bell möchte unabhängig sein, sie möchte sich ihren Traum nicht von anderen finanzieren lassen. Allein diese Tatsache hat mich sehr beeindruckt. Denkt man an die Royale Familie, dankt man auch an Geld. Denn wenn wir uns mal deren Freunde anschauen, sind diese recht gut betucht. Nicht so in Royal Dream. Bell kommt zwar aus einen gutem zu Hause, aber leider hat sie eine selbstsüchtige Mutter die das hab und gut ihrer Familie für allen möglichen Mist raus haut, dies sollte man natürlich in der Situation in der die Familie steckt nicht tun.


Smith ist ein typisches Alphatier, er sagt wo es lang geht und wenn er ruft sollte Bell am besten springen. Nur hat er nicht damit gerechnet das Bell genau dies nicht immer tun wird und genau das macht sie für Smith interessant. Eigentlich ist er es gewohnt das die meisten Menschen um ihn herum genau das machen was er sagt, somit ist es für Smith eine ganz neue Sache wenn jemand genau dies nicht tut. Ich muss sagen auch wenn ich dieses Macho Gehabe so gar nicht leiden kann, finde ich es in der Geschichte recht angenehm. Ich bin sehr gespannt was bei Smith noch so kommt, denn er hat aufjedenfall mehr Geheimnisse als das Buch bisher preisgibt.


Georgia und Hammond sind wie ich finde die Bösewichte in diesem Buch, auch wenn man beide schon aus Clara und Alexanders Geschichte kennt, bekommt man in Royal Dream noch einmal einen besseren Eindruck von den beiden. Wo am Anfang der Geschichte Hammond der jenige zu sein scheint der nichts böses im Sinn hat, bekommt man von Georgia direkt den Eindruck das sie es faustdick hinter den Ohren hat. Nicht nur das sie die bissige Stute mimt, NEIN sie macht auch einen gefährlichen Eindruck. Liest man aber weiter, bekommt man zum ende hin einen genau entgegen gesetzten Eindruck. Aber um zu wissen was genau ich meine, solltet ihr das Buch lesen.


Clara , Alexander und auch Edward und David haben auch in der Geschichte rund um Bell und Smith ihren Platz und dürfen nicht fehlen. Das ist eins der Dinge über die ich mich sehr gefreut habe.

Denn genauso wie Bell in Clara´s und Alex Geschichte ein wichtiger teil war, so sind sie auch jetzt in Bell ihrem Leben ein Teil der dazu gehört.


Ich freue mich schon total auf Band 2 von Bell und Smith, denn ich muss dringend wissen wie es mit den beiden weiter geht.


Das Cover zu Royal Dream ist passend zu den ersten 3 Royal Büchern gehalten, einzigster unterschied ist das sie diesmal nicht Silber sind, sondern Gold. Gerade diesen Farbunterschied finde ich so toll, man sieht daran das es eigentlich eine Geschichte für sich ist und es macht es persönlicher für Bell. Silber ist einfach Clara vorbehalten.

.


Der Schreibstil von Geneva Lee ist wie ich es gewohnt bin total schön, sie versteht es den Lesern die Emotionen aber auch den Zwiespalt den beide Protagonisten haben fühlen zu lassen. Ich bin ja bekennender Royal Fan und ich Royal Dream hat nichts daran geändert. Danke Geneva <3

Fazit:

Band 4 oder wie ich es sagen würde Band 1 der Spinn Off Reihe von Royal war wie auch schon die Geschichte rund um Clara und Alexander mal wieder super. Von mir gibt es 5 von 5 Herzen !

Name: Marinas Bücherwelt

Datum: 26. August 2016

Bewertung:

Belle & Smith es geht heiß weiter...

Nach der Trennung von ihrem untreuen Verlobten hatte sich Belles Leben auf einen Schlag geändert. Sie hat den attraktiven Smith Price kennen gelernt und ist dem dominanten Anwalt verfallen. Sie hat nicht nur einen neuen Mann gefunden, sondern endlich will sie ihren Traum verwirklichen und ein eigenes Unternehmen gründen. Die Kunden ihres neuen Unternehmens "Bless" können sich teure Designerkleidung ausleihen. Eine mysteriöse SMS lockt Belle in einem geheimen Club und dort muss sie dann mit ansehen, wie Smith ihre Liebe verrät. Belle stürzt sich voll in ihre Arbeit und will ihn vergessen. Eine Geschäftsreise führt sie nach New York, wo sich die Wege von Smith und Belle wieder kreuzen...

Smith Price ist von Belle nicht nur fasziniert, sondern er merkt, dass er immer mehr sein Herz an sie verliert. Doch der Zeitpunkt ist denkbar schlecht, denn er ist dunkle Geschäfte verwickelt, die sehr gefährlich für Belle werden könnten. Um sie zu retten muss er sich von ihr trennen, doch er kann und will ohne sie nicht leben. Als sie sich in New York wieder treffen kommen sie sich wieder sehr nahe und Belle gerät dadurch in große Gefahr...

Die hocherotische Serie rund um Belle und Smith geht mit "Royal Kiss" in die nächste Runde. Die Autorin knüpft gekonnt an den vierten Band der Serie an und die Geschichte wird weder abwechselnd aus der Sicht von Belle und Smith erzählt. In diesem Band erfahren die Leser mehr von dem charmanten Heldenpaar und obwohl es noch so manche Geheimnisse gibt, fügt langsam alles zu einem faszinierenden Gesamtbild zusammen. Belle und Smith erleben wieder einige heiße erotische Momente zusammen, dennoch nimmt sich die Autorin auch reichlich Zeit für die Gefühle der Protagonisten und schafft außerdem eine spannende Rahmenhandlung.

Name: Rebecca Feist

Datum: 23. August 2016

Bewertung:

Band 4 und trotzdem ein Auftakt

Cover:
Wie schon bei den drei ersten Bänden der Royal-Reihe, gefällt mir auch das Cover des 4. Bandes. Da mit diesem Band die Story eines neuen Paares beginnt, ist der Umschlag dieses Mal in gold gehalten. Silber gefällt mir zwar grundsätzlich besser, aber so ist es auch okay.

Meinung:
Mit "Royal Dream" begibt sich der Leser nun zum 4. Mal in die Royale Welt, die Geneva Lee geschaffen hat. Dieses Mal tauchen allerdings Clara und Alexander nur als Randfiguren auf. Belle, eine langjährige Freundin der künftigen Königin, übernimmt in den Bänden 4 bis 6 die weibliche Hauptrolle. Belle mochte ich bereits in den anderen Bänden, in denen sie kurz auftauchte. Sie ist eine selbstbewusste Frau, die von ihrem Verlobten betrogen wurde. Und so lernt sie Smith kennen. Knallharter und äußerst attraktiver Anwalt. Sie umschwärmen einander wie die Motten das Licht. Smith hat durchaus Gemeinsamkeiten mit Christian Grey, aber das störte mich nicht so sehr. Seine Dominanz ist zwar klar erkennbar, aber er gestattet Belle auch ihren eigenen Kopf.
Die Handlung ist natürlich auch nicht neu. Reicher Kerl mit schwieriger Vergangenheit verliebt sich, ohne es zu ahnen und ohne aus dieser Nummer wieder rauszukommen. Unterschwellig lauert eine Gefahr, die das junge Glück zerstören könnte.
Auch dieses Buch ist wieder sehr locker und leicht geschrieben und ließ sich somit flüssig lesen. Die erotischen Szenen nahmen nicht Überhand und waren durchaus ansprechend.

Fazit:
Alles in allem mochte ich den Auftakt der Story um Belle und Smith. Ich bin gespannt wie es weitergeht. Überrascht war ich vom Ende. Oftmals trennt sich das Paar ja zum Ende des ersten Bandes - das ist hier anders. Auch mal schön.
Empfehlenswert als leichte Lektüre zwischendurch.

Name: Lesefeuer

Datum: 23. August 2016

Bewertung:

[Rezension] „Royal Dream“ von Geneva Lee


„Royal Dream“ ist ein Roman von Geneva Lee und erschien 2016 im Blanvalet Verlag.

Belle Stuart hat es nicht gerade leicht. Ihr Verlobter hat sie betrogen, ihre Hochzeit ist abgesagt. Außerdem braucht Belle dringend einen Job. Belle bekommt die Chance auf eine Stelle als persönliche Assistentin von Smith Price. Der Londoner Anwalt ist sehr erfolgreich, arrogant und unglaublich sexy. Und er verlangt ständige Bereitschaft von Belle. Sie spürt, dass er gefährlich für sie ist und sie sich von ihm fernhalten sollte.

Meine Meinung:
Den vierten Teil der Royals-Saga kann man ganz wunderbar auch lesen, wenn man die ersten drei Teile nicht gelesen hat. In den ersten drei Teilen liest man über Clara und Alexander, und nun geht die Geschichte um Belle und Smith los. Ich war anfangs etwas skeptisch, da ich in Belle in den ersten drei Teilen langweilig fand. Aber ich habe schnell meine Meinung geändert. Dieses Buch finde ich sogar noch prickelnder und spannender als die ersten drei Teile. Ein tolles Buch. Ich freu mich auf die Fortsetzung.

Ich mag die Cover dieser Reihe, daher habe ich mich auch für Royal-Reihe entschieden.

Geneva Lee lebt mit ihrer Familie im Mittleren Westen der USA. In den USA eroberte die Royals-Saga die Bestsellerlisten der New York Times und USA Today.

Fazit: 5 Sterne.