Leserstimmen

Name: Corinna´s World of Books

Datum: 04. Januar 2017

Bewertung:

Leider etwas schleppend und nicht wie der Vorgänger


Inhalt :

Belle will nicht zulassen, dass Smiths dunkle Vergangenheit ihre Liebe zerstört. Doch hat er wirklich damit abgeschlossen? Als sie ihn mit einer anderen Frau in einer eindeutigen Situation beobachtet, ist sie zutiefst verletzt. Enttäuscht und gedemütigt bricht Belle jeden Kontakt zu Smith ab und arbeitet wie eine Besessene, um die Sehnsucht nach ihm, nach seinen Küssen, seinen Händen, seiner Leidenschaft zu ersticken. Dennoch gelingt es ihr einfach nicht, diesen gefährlichen, geheimnisvollen Mann mit den dunklen Augen zu vergessen. Aber wie soll sie ihm seinen Verrat jemals verzeihen können?



Meinung :

In „Royal Kiss: Roman (Die Royals-Saga, Band 5)“ geht die Geschichte von Bell und Smith weiter. Seine dunkle Vergangenheit bedroht ihre Liebe und als sie ihn mit einer anderen Frau erwischt in einer Situation weiß sie nicht was sie machen soll. Sie kann ihn nicht vergessen und doch kann sie seinem Verrat verzeihen?

Auch im zweiten Band bin ich wieder durch ein Bad der Gefühle gezogen worden. Man spürt wie viel Tempo die Autorin in diesem 5 Band legt. Beide Charaktere haben mich schon im vierten Band der Sage in ihren Bann gezogen.

Der Schreibstil der Autorin hat mich wieder in die Geschichte gezogen und ich bin direkt wieder hinein gekommen. Ihr Stil ist typisch für dieses erotische Werk und man kennt ihn schon durch die Vorgänger Bände der Reihe. Es wird wieder im Wechsel von ihr und Smith erzählt. So kann man als Leser wieder in die Gefühle der beiden eintauchen und sie noch mehr kennen lernen und erfahren ob sie sich nun weiterentwickelt haben oder noch am Anfang stehen.

Die Spannung und Handlung wird wieder durch die Dramatik mit Smiths Vergangenheit und auch durch das Misstrauen das in dieser Beziehung steht ist nicht so leicht wegzudenken. Beide haben ihre Vergangenheit und es ist nicht leicht wie schon der 4 Band gezeigt hat mit ihnen. Die Autorin legt mit einem Tempo los und man wird immer weiter in die Geschichte gezogen. Manche stellen haben sich etwas gezogen und ich musste etwas warten bis es wieder voran ging mit der Handlung im Buch. Ob es für beide ein Happy End gibt, wird der Leser wohl erst im 6 Band erfahren. Ich bin gespannt ob es noch eine Lösung gibt für beide.

Das Cover ist wie in den Vorgängerbänden gehalten mit nur einer anderen Schriftart und man kann so sehen, wie die Farben wechseln. Es ist auf jeden Fall auffällig.

Das Ende lässt auf Spielraum für den 6 Band und ich bin gespannt was sich noch alles herausstellen wird.

Fazit :

Ein gelungener 5 Band mit ein paar kleinen schwächen der Royal Reihe.

Name: Chiara

Datum: 26. Dezember 2016

Bewertung:

Rezension zu Royal Kiss(Band 5)

,,Royal Kiss'' (5. teil der Royal Reihe(zweite Band der Geschichte von Belle und Smith)) geschrieben von Geneva Lee ist am 15.8.2016 im Blanvalet Verlag erschienen. Broschiert: 12,99€ , Kindle Edition: 9,99€


Handlung:
Frisch gefeuert von ihrem Job als Persönliche Assistentin von Smith sucht Belle nun einen Raum mit dem sie ihre neue Lebensphase beginnen kann. Ein Laden für ,,Bless'', ihr neues Unternehmen. Warum sie gefeuert wurde, liegt auf der Hand... Es ist für beide gefährlich zusammen zu sein UND sogar nicht nur für sie beide, wie es am Ende rauskommt. Belle und Smith probierten lange unter dem Radar zu bleiben, damit Hammond nichts mit bekam. Doch auf einmal änderte Smith seine Einstellung zu seiner Beziehung mit Belle, er sprach öfters von ,, normalen Pärchen'', aber waren sie denn überhaupt in der Hinsicht ein Pärchen? Die Lage verschärfte sich und Smith musste nach härteren Mittel umsehen... er musste Belle verletzten, damit sie frei wurde. Doch lässt dies Belle zu oder kommt sie endlich hinter Smiths Fassade? Das lese selbst;)

Meine Meinung:
Wie auch die vorigen Bänder habe ich den 5. Band verschluckt. Es ist einfach eine sehr gute Reihe. Wie auch in dem 4. Teil geht es in diesem Band mit viel Gewalt zu. Es werden Geheimnisse gedeckt, sowie verblüffende Bündnisse. Dazu kommt ja auch noch Belles Vergangenheit, die ihr wie Smiths seine im Nacken sitzt. Der Einstieg war sehr offen, es wurden wichtige Informationen über ihre derzeitige Lebenslage mit aufgegriffen, welches hier sehr notwendig war. Die Spannung legte sich leider etwas im Mittelteil des Buches, aufgrund ,,Bless'', doch die Handlung schob sich wieder auf den richtigen Weg und von dort an kam ein Höhepunkt nach dem anderen. Dies war jetzt nicht auf die Erotik in dem Buch bezogen, obwohl man sagen muss, dass die Protagonisten schlimmer sind als Hasen:D. Mein einziger Abzugspunkt war, dass Clara und Belle obwohl sie beste Freunde nach wie vor noch sind, nicht mehr viel zu tun haben. Man könnte schon denken, sie verlieren den Kontakt bis Alexander das Boot zum Schaukeln brachte. Ich hätte mir etwas mehr Rat von ihr gewünscht, als von Edward, bei dem es ja auch nicht gerade schnell voran läuft. Zum Ende merkt Belle ja, dass Claras und ihre Lebenslage gar nicht so verschieden sind, deswegen erhoffe ich mir im 6. Band einen Zusammenhalt zwischen den Beiden.
Schreibstil: Wie immer sehr flüssig und leicht zu verstehen, somit ein Buch zum Entspannen, welches die Spannung des Buch aber nicht ganz hergibt.
Charaktere: Typische Charaktere für eine solche Geschichte, wessen wir seid dem ersten Band bewusst sind. Mit Belle kann man sich sehr gut identifizieren, welches ihr Verhalten besser macht.



Fazit:
Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen, der Erotik mit ''leichter Gewalt'' mag, es wäre auch ein perfekter Start um mit dieser Reihe in eine andere Leseabteilung reinzuschnuppern. Den 6.Band werde ich hoffentlich in den nächsten Tagen in meinen Händen halt können und auf den 7.Teil (2017)freue ich mich auch schon, denn diese Reihe finde ich atemberaubend!:)
5/5 Punkten

Name: Sarah

Datum: 24. Dezember 2016

Bewertung:

Ein Kuss und alles ändert sich

Geneva Lee - Royal Passion

Inhalt :
Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy …
Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist Clara dieser magischen Anziehungskraft gewachsen?

Meinung :
Royal Passion ist der erste Teil einer 6 teiligen Saga. Ich habe das Buch nun schon zum 2-mal, das erste Mal hat sich eine bekannte geopfert und hat mir das Buch mit Freude geliehen. Jetzt habe ich es nochmal gelesen und ich muss sagen es war es wieder einmal wert gewesen! Nicht nur das Cover und der Klapptext überzeugen sondern auch der Inhalt, meiner Meinung nach hat Shades oft Grey durch royal passion einen starken Gegner bekommen. Das Buch beginnt erst ganz unwissend in dem Clara und ein unbekannter sich auf der Abschluss Feier von Oxford auftaucht, ein Kuss und alles ändert sich stimmt so mega! Clara hätte ja nicht wissen können dass sie unwissender Weiße Prinz Alexander vor sich hatte. Die Geschichte nimmt immer mehr Fahrt auf und bringt den Leser dazu das er das Buch nun nicht mehr aus der Hand nehmen kann, was man aber auch nicht möchte denn die Story wo sich von Seite zu Seite intensiver entwickelt, ist einfach nur Hammer geil! Das Ende hat mich dann um paar Tränen gekostet, oh man es war zwar zu erwarteten aber es zu lesen war dann doch schlimmer als gedacht. Dach buch überzeugt mich auf ganzer Linie du ich werde es nächstes Jahr nochmal lesen! Der zweite band wird dann demnächst wieder gelesen

Autor :
Die Autorin, Geneva Lee, schreibt sehr schön und überzeugt den Leser mit den Gefühlen die um Clara und Alexander perfekt!

Ich vergebe 5 von 5 Sternen

Name: Sylvia Loves Books

Datum: 22. Dezember 2016

Bewertung:

ღRezension zu >Royal Kiss< von Geneva Leeღ

Auch der zweite Teil geht sofort spannend weiter und knüpft dort an, wo der erste Teil endete. Mir ist gleich wieder aufgefallen, wie sympathisch Belle mir im Laufe der Zeit geworden ist und wie sehr ich mit ihr mitfiebere. Auch dieses Mal erleben wir als Leser die Geschichte aus der Perspektive beider Protagonisten, was mir nicht nur Belle noch näher gebracht hat, sondern auch Smith. Besonders gut gefallen hat mir aber, dass beide in diesem Teil ein bisschen mehr Tiefe bekommen und ihre Charaktere sehr detailreich ausgearbeitet wurden. Auch die Chemie und Leidenschaft zwischen Belle und Smith ist mir wieder positiv aufgefallen.

Das Buch hat einige sehr spannende Momente zu bieten, durch die ein bisschen Licht ins Dunkel kommt und die die Geschichte natürlich rasch vorantreiben. Bei dieser Reihe habe ich das Gefühl, dass es auch tatsächlich eine Handlung gibt, die mich fesseln kann, was bei Clara und Alexander im zweiten Teil leider nicht so war. Es gab so viele Geheimnisse und Intrigen, dass ich manchmal kaum noch mitkam. Das hat mich bis jetzt noch nie gestört, in diesem Buch fand ich es aber gerade zum Ende zu etwas überspitzt und einfach zu viel. Ein bisschen weniger hätte mir auch schon gereicht, aber so blieb es natürlich bis zum Schluss spannend und nervenaufreibend.

Wirklich kritisieren kann ich im zweiten Teil von Belle & Smith eigentlich mal wieder nur den Erotikteil. Vielleicht habe ich mit dem Stil der Autorin und den Vorlieben der Protas einfach ein Problem, denn ich kann mich dafür nicht richtig erwärmen. Mich spricht es leider nicht an, was ich wirklich schade finde, weil die Story an sich wirklich gelungen ist. Aber das habe ich bei Clara & Alexander auch schon festgestellt.

Fazit:

„Royal Kiss“ ist eine spannende und rasante Fortsetzung, die wieder mit einer düsteren, aber leider etwas überspitzten Atmosphäre auf uns Leser wartet. Leider konnten mich auch dieses Mal die Erotikszenen nicht wirklich überzeugen. Ich vergebe 3,5/ 5 Leseeulen und eine Leseempfehlung für alle, die erotische und spannende Geschichten mögen und die von der Autorin vielleicht schon etwas gelesen haben.

Name: Fulden Coban

Datum: 19. Dezember 2016

Bewertung:

Royal - Desire/ Geneva Lee

Das Cover

Also zu dem Cover sage ich diese mal einfach nichts, da die Reihe durchgehend das selbe Cover hat.




Der Title

Auch der Titel, braucht keine weiteren Erklärungen.




Der Inhalt

Tja diese Buch hat mich etwas ernüchtert und auch leicht verwirrt.
Wir wissen, Achtung Spoiler, dass Alexander und Clara sich getrennt haben. Das Problem, keine kann ohne den Anderen leben. So wie eigentlich immer. Clara stürzt sich deswegen in die Arbeit. Sie vergisst sogar immer wieder etwas zu essen. Für alle die das Buch gelesen haben, wissen warum das so wichtig ist! Aber so wie in jedem anderen Buch, kommt es dazu, dass Alexander und Clara es noch einmal versuchen. Die Medien zerreisen sich immer wieder das Maul um die Beiden und auch von der Königlichen Familie kommt nichts positives.

Jedoch ist Peppers Präsenz in diesem Buch stärker. Sie möchte mithilfe von Erpressung, dass Clara sich von Alexander trennt, jedoch ist Clara ein gebranntes Kind und ignoriert Pepper.



So kommt es zu einer schrecklichen Offenbarung, das Buch hat aber trotzdem ein Happy End.




Ab hier lest doch selbst.




Fazit

Ja diese Buch war auch gut, leider nicht so wie das erste, da ich der Meinung bin, dass nicht wirklich viel passiert ist. Auch haben mich die endlosen Sex-Szenen etwas genervt. Mal ehrlich, wer hat so viel Sex? Und wenn, dann zügelt euch doch mal verdammt. Ich muss gestehen, irgendwann wurde es etwas langweilig.

Im Groben war das Buch aber eine gute Fortsetzung.




Buchpreis

346 Seiten 12,99€ finde ich noch okay, aber schon an der Grenze zu no way!

Name: Fulden Coban

Datum: 19. Dezember 2016

Bewertung:

Royal-Passion/ Geneva Lee

Zum Cover

Das Cover von Royal, also der ganzen Reihe, finde ich super schön. Die silberne Farben glitzert so schön und die Verschnörkelungen finde ich auch sehr treffend,




Der Titel

Ich kann es immer wieder sagen, ich liebe es, wenn der Titel einiges verrät. "Royal", ist klar oder? Und "Passion" muss ich glaube ich auch nicht viel sagen.





Der Inhalt

Es geht um Clara, die gerade ihr Soziologie Studium beendet hat und auch einen super Job bekommen hat. Nun ist sie auf der Abschlussparty der High Society. Sie selbst kommt aus einer Familie, die erst im nach hinein reich geworden ist. Ja ihr Lieben, vieles dreht sich hier um Geld und Macht. Auf der Party, ist sie sehr gelangweilt und trifft dort auf einen gut aussehenden Mann, dieser Küsst sie ohne jegliche Vorwarnung und ab da an kann ja eigentlich nur alles schief gehen, was schief gehen kann. Ihr wisst ja was ich meine.




Am nächsten Tag ist Claras Gesicht in allen Klatschmagazinen zu sehen und sie erkennt, dass der Mann der sie geküsst hat, der zukünftige König Englands ist.


Vor ihrer Tür stehen dutzende von Fotografen und wollen ein Statement zu ihr und Alexander haben. Belle, Claras beste Freundin und Mitbewohnerin, findet dies als erstes heraus und ist ganz aufgeregt und ich muss ehrlich gestehen, ich kann mich mit Belle sehr gut Identifizieren. Ihre Art und Weise, wie sie mit Clara befreundet ist, finde ich schön und ich glaube, ich bin genauso.




Als ein gewisser "Norris" vor der Tür der beiden Frauen auftaucht, ist klar, Alexander möchte Clara sehen.




Ab hier werde ich dann aufhören zu erzählen, wie wäre es, wenn ihr es selbst lest?




Mein Fazit



Ja, ja und noch mal ja. Ich liebe diese Buch, ich liebe die Schreibweise und ich liebe die Charakteren die mich komplett in den Wahnsinn treiben.

Ich muss ehrlich sein das Geneva Lee, es geschafft hat aus 0 8 15, was ganz und gar gutes heraus zu holen.





Buchpreis

Der erste Teil hat 430 Seiten und hat 12,99€ gekostet, ich denke das liegt noch im Rahmen einer Studentin

Name: Chiara

Datum: 18. Dezember 2016

Bewertung:

Rezension zu Royal Dream (Band 4)

Das Buch ''Royal Dream'' geschrieben von Geneva Lee ist am 6.06.2016 im Blanvalet Taschenbuch Verlag erschienen. Broschiert: 12,99€ , Kindle Edition: 9,99€







Bemerkung: Dies ist der vierte Band der Royal- Reihe, jedoch ein neuer Anfang. In den ersten drei Bändern ging es um Alexander und Clara, jetzt geht es um Claras Freundin Belle Stuarts.







Handlung:

Belle ist am Boden zerstört, sie hat ihren Verlobten im Bett erwischt mit einer anderen... ausgerechnet eine alte Bekannte der königlichen Familie. Nun muss sie sich einen Job suchen, jedoch ist diese Aussagen nicht für sie einfach. Zwar ist sie eine Oxford-Absolventin, hat aber außer die Vorbereitungen der abgeblasenen Hochzeit nichts vorzuweisen. Ihre letzte Chance? Ein Job als persönliche Assistentin von Anwalt Smith Price. Schnell merkt Belle, dass sie nicht viel bei dem Job machen sollte, aber dies beruht auf beiden Seiten, denn welcher Mann könnte Belle wieder stehen und welcher Frau den heißen Anwalt. Doch was die zwei auseinander reißen könnte, wäre ihre Vergangenheit, sie reißt die beiden auseinander, jedoch schweißt sie sie auch zusammen. Wie wird dies wohl enden? Das lese selbst;).





Cover:

Ich liebe die Cover der Royal reihe und finde dieses besonders schön, weil es gold ist, welches schöner anzuschauen ist als das Silber der vorigen Bänder.





Meine Meinung:

Als ich erfahren habe, dass die nächsten Bänder nicht von Clara sondern von ihrer besten Freundin Belle handeln soll, war ich sehr skeptisch und hatte lieber die Finger von dem Buch gelassen, weil ich noch immer in der Welt von Alexander und Clara schweben wollte. Um nichts zu verpassen, habe ich mich dann doch noch dran getraut und es erwies sich als eine sehr gute Idee. Ich teile in meinem Kopf die Bänder als 2 Reihen und liebe die Bänder bis jetzt alle. Zuerst das Wichtigste in diesem Buch: die Genre. Wie in den vorigen Teilen hat es Geneva geschafft, Erotik super zu beschreiben. Sie kann wunderbar erklären und erzählen und dies lässt ihren Schreibstil wundervoll wirken. Ich muss ehrlich sagen, ich habe dieses Buch in einem Rutsch durchgelesen, weil es mich in eine andere Welt verzaubert hat und ich einfach nicht los lassen konnte! Ihr Schreibstil ist flüssig und sie hat die Beziehung der beiden wirklich sehr fesselnd und leidenschaftlich beschrieben. Da meine Erwartungen durch die vorigen Bänder sehr hoch war, hatte ich, wie schon erwähnt Angst das Buch zu hassen, es bewies sich jedoch als Gegenteil und ich kann es nur jeden empfehlen, der die vorigen Bänder gelesen hat. Ich mag die Beziehung zwischen Belle und Smith. Er mag es Härter und sie wird von ihm abhänig. Eigentlich wie fast jedes Erotik Buch, doch es ist immer noch besonders, vor allem weil es auch um die Monarchie geht, welches der Geschichte das i-Pünktchen gibt.




Fazit:

Ich kann das Buch jeden empfehlen, der die drei ersten Bänder gelesen hat. Aber nicht nur die können an dem buch Spaß haben, weil es neue Hauptfiguren gibt, kann es jeder lesen und ohne angeignetem Wissen. Ein Buch voll mit Erotik. Einfach zum Empfehlen.



5/5 Sternen

Name: Myri liest

Datum: 10. Dezember 2016

Bewertung:

Nicht schlecht, aber leider nicht wirklich gut!

*Klappentext*

"Ein Blick, ein Kuss und nichts ist mehr wie zuvor ...

Enttäuscht und verletzt hat Clara ihre Beziehung zu Prinz Alexander nach einer letzten gemeinsamen Nacht beendet. Sie stürzt sich in die Arbeit, um ihn zu vergessen – vergeblich. Die Erinnerungen an ihn, an ihre gemeinsame Zeit lassen sich nicht auslöschen. Und Alexander ist kein Mann, der so leicht aufgibt. Kann er Clara von seiner wahren Liebe überzeugen? Und wird sie zu ihm stehen, wenn er seine dunkle Vergangenheit vor ihr enthüllt?"

*Bewertung*

Vor etwa einem Jahr habe ich den ersten Band der Royals-Saga "Royal Passion" von Geneva Lee gelesen und ich muss zugeben, dass dieser mich nicht überzeugen konnte. Nach längerem Überlegen wollte ich dem zweiten Buch nun doch doch eine Chance geben, in der Hoffnung, dass der zweite Teil deutlich besser wird als der erste. Und wer weiß, vielleicht bin ich ja positiv überrascht worden ...
Derzeit erhältlich sind "Royal Passion", "Royal Desire" und "Royal Love", die die Liebesgeschichte zwischen Clara und Prinz Alexander behandeln. "Royal Dream", "Royal Kiss" und "Royal Dream" handelt von Claras bester Freundin Belle. Im August 2017 erscheint "Royal Destiny".

Das Cover ist wie auch die anderen Bände der Reihe wunderschön gestaltet. Es kommt schlicht, aber dennoch hochwertig und "majestätisch" daher.

Kurz zum Inhalt: "Royal Desire" knüpft direkt am ersten Band an. Nachdem Clara Bishop ihre Beziehung zu Prinz Alexander beendet hat, stürzt sie sich in ihre Arbeit. Aber Alexander geht ihr einfach nicht aus dem Kopf. Auch ihm scheint es so zu ergehen, da er alles versucht, um wieder mit Clara zusammen zu kommen ...

In "Royal Desire" erfährt man endlich mehr über Claras Vergangenheit. Ihr Exfreund Daniel taucht plötzlich wieder auf und reißt alte Wunden neu auf. Als starke Frau ist sie weiterhin unabhängig und gibt ihren Job für Alexander nicht auf. Dafür, dass sie aber selbst betont, wie selbstbewusst und eigenständig sie ist, gibt sie in der Gegenwart von Alexander doch sehr schnell nach. Ein wenig mehr Standhaftigkeit hätte mir gefallen.

Alexander wird mich wohl nie von sich überzeugen können. Ich finde ihn unfaßbar unsympathisch und kontrollierend. Was er will, nimmt er sich - ohne zu fragen. Nicht nur, weil er der Kronprinz von England ist, sondern auch weil es seinem fordernden Naturell entspricht. Er ist kein Mann, der Widersprüche duldet.
Hauptsächlich stört mich, dass die Beziehung zwischen Clara und Alexander einzig und allein auf Sex zu beruhen scheint. Mehr über die Hintergrundgeschichte zu erfahren - die wirklich Potenzial hat -, hätte mir besser gefallen, als zig Bettszenen zu lesen. Die Romantik zwischen den zwei Protagonisten habe ich vergeblich gesucht. Wo zum Henker steckt hier bitte die Liebesgeschichte?

Das Buch lässt sich flüssig lesen. Geneva Lees Schreibstil ist - wie auch im ersten Band - locker, leicht und oftmals ziemlich derb. Die Sexszenen kommen meiner Meinung nach vulgär und platt daher. Die Geschichte wird aus Claras Sicht erzählt, genauso wie im vorherigen Band. Doch hier hat die Autorin auch Kapitel aus Alexanders Sicht eingebaut, was ich großartig finde.

Einige Stellen in "Royal Desire" haben mich sehr an die "Fifty Shades" Bücher erinnert. Dass die Autorin einige Szenen nicht von E. L. James abgeguckt haben soll, fällt mir schwer zu glauben, da die Ähnlichkeiten teilweise äußerst frappierend sind.

Wie auch schon "Royal Passion" konnte mich "Royal Desire" nicht wirklich überzeugen. Obwohl die Story leider etwas flach ausfällt, kann man den Roman dank des packenden Schreibstils nicht aus der Hand legen. Den dritten Teil werde ich trotzdem lesen, da die Geschichte einen Suchtfaktor entwickelt und man doch wissen möchte, wie die Romanze zwischen Clara und Alexander endet.

Name: Katharina (katharia)

Datum: 02. Dezember 2016

Bewertung:

Eher Gewalt als Erotik

Ich kann ehrlich gesagt nicht nachvollziehen, warum so viele diese Reihe so sehr mögen. Die Erotikszenen, von denen es wirklich viele gibt, sind einfach absolut nicht mehr schön zu lesen bzw. waren es bei Geneva Lee noch nie so wirklich. Mir ist das zu viel Gewalt und Dominanz und zu wenig Erotik, weil Gewalt für mich nichts damit zu tun hat. Die Parts des Buches, die nicht im Schlafzimmer spielen sind wirklich gut und toll geschrieben, aber da ich die Erotik Szenen überhaupt nicht vertreten kann, kann ich nicht mehr als 3 Sterne geben.
Die Geschichte an sich hätte viel mehr verdient...

Name: LeseLia

Datum: 28. November 2016

Bewertung:

L.

Royal Desire wurde von Geneva Lee im Jahr 2014 unter dem Titel „Conquer me“ geschrieben und erschien unter diesem Titel im selben Jahr bei Westerminster Press, Louisville. Die deutsche Ausgabe erschien 2016 im Blanvalet Verlag der Verlagsgruppe Random House GmbH in München.
Allgemeines:

ISBN: 978-3-7341-0284-4
Formate: Broschiert
E-Book
Preise: € 12,99 (B)
€ 9,99 (EB)
Seiten: 383

von Amazon

Inhalt:

Clara hat ihre Beziehung von Alexander beendet, da sie nicht sein Geheimnis sein wollte. Doch der Herzschmerz droht sie zu ersticken und sie versucht sich durch die Arbeit abzulenken. Doch Alexander ist ein Mann der kein Nein akzeptiert und lässt nicht locker. Wird Clara wieder zu ihm zurück kehren? Wird sie auf seine Liebe zur ihr, auch nach der Enthüllung seiner dunklen Vergangenheit, vertrauen können?

Meine Meinung (Vorsicht!! Spoilergefahr möglich!):

Zu ihrem Schreibstil:

Ich möchte zunächst einmal mit ihrem Schreibstil beginnen.�� Wie schon im ersten Teil hat sie auch hier einen sehr schönen Schreibstil. Er ist flüssig zu lesen und auch sehr angenehm. ^^

Zur Handlung:
Positives:

Die Handlung hat an das erste Buch sehr gut angebunden und war auch sehr schön (vor allem das Ende hat mir sehr gut gefallen). Auch die Charakter sind sich selber treu geblieben:

Clara war die besorgte und doch starke Frau. Sie zeigt, dass Frauen nicht nur verletzlich sind, sondern auch helfen und mitanpacken können. (Wir Frauen lassen uns eben auch nicht alles gefallen und möchten unseren Lieben helfen, egal wie schwer es ist!�� )

Alexander hat wie in Royal Passion, eine starke Persönlichkeit und möchte sich eben nehmen was er in dem Moment will. Doch auch er zeigt mal seine verletzliche Seite und man merkt, dass auch ein Prinz nicht immer stark sein kann, egal wie sehr er es gerne möchte.

Und auch alle anderen Figuren zeigen, wie es ist sich nicht wohl in seiner Haut zu fühlen und in eine Rolle gezwungen zu werden (z.B. Edward) oder einfach nur helfen und aufmuntern zu möchten. (Man könnte jetzt noch über alle Figuren etwas erzählen, dass würde aber etwas zu lange dauern�� )

Negatives:

Doch natürlich gibt es auch etwas negatives, was mich persönlich etwas enttäuscht.��
Ich habe mir sehr viel von diesem Teil erhofft, da ich den ersten richtig schön fand und sofort wissen wollte wie es weiter geht.

Ich habe weder etwas an den Figuren, noch an der Schreibweise auszusetzen, aber ich bin sehr schwer in die Geschichte hineingekommen. Das lag einfach daran, dass zu lange nichts spannendes passiert ist und sich die gesamte Geschichte etwas in die Länge gezogen hat. Dadurch war ich häufig gelangweilt und ich habe es öfter als ich sollte/wollte, zur Seite gelegt. (Bis dann eben der spannende Teil kam.) Im gesamten erschien es einfach erzwungen lang, damit ja viele Teile aus der Handlung gezogen werden kann.

Fazit:

Wenn ich jetzt nochmal alles zusammenfasse, finde ich persönlich, dass es ein gutes Buch ist, welches mich jetzt aber nicht so umhaut wie der erste Teil. Der überweigende Grund dabei ist, dass es einfach einen zu langen Teil besitzt der einfach nur langweilig ist. Ich habe mir dabei immer gedacht, wann passiert endlich etwas spannendes? Und daher komme ich zu dem Entschluss, dass man es auch kürzer hätte halten könnte, da es ja um die Handlung gehen soll und nicht, wie viele Teile eine Buchreihe haben soll. (Entschuldigt, aber so erscheint es mir…�� )

Ich bin selber noch nicht sicher, ob ich die weiteren Teile noch lesen werde.o_O das wird sich aber noch zeigen.

—–

Ich würde dieses Buch an diejenigen weiterempfehlen, die etwas brauchen um sich mal die Zeit zu vertreiben oder einfach schnell was zum Lesen brauchen. Wenn es jemandem um die Handlung geht, dann kann ich es leider nicht mit großer Begeisterung empfehlen, da einfach nicht sonderlich viel passiert.

Von mir erhält daher das Buch 3 von 5 Sternen.

Eure L.