Leserstimmen

Name: Zeilenherzen

Datum: 24. Juli 2016

Bewertung:

Spannend, romantisch, erotisch - Einfach toll!

Handlung: Der Roman "Royal Passion" von Geneva Lee handelt von einem Mädchen namens Clara Bishop, die eines Tages auf einer Party von einem geheimnisvollen Unbekannten einfach geküsst wird. Erst als sie ihr Gesicht einen Tag später auf dem Titelblatt einer Klatschzeitschrift entdeckt wird ihr bewusst, dass der Fremde niemand anders als Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, sein ist. Trotz Presse, Reportern und der königlichen Familie, die Clara das Leben erschweren, können die beiden nicht voneinander lassen. Doch Prinz Alexander hat neben vielen Geheimnissen auch eine dunkle Seite, an der Clara zu zerbrechen droht. Ist ihre Liebe stark genug?
-
Autorin: Geneva Lee
Genre: New Adult
Verlag: Blanvalet
Seitenzahl: 430
-
Kommentar: Der Roman "Royal Passion" gefällt mir total gut. Durch viele Empfehlungen hatte ich hohe Erwartungen an das Buch, und ich muss sagen, dass sie definitiv erfüllt worden sind.

Die Thematik hat mich von Anfang an angesprochen. Ich lese sehr gerne New Adult Romane, und was mich besonders überzeugt hat, ist, dass sich dieser durch den royalen Aspekt sehr von anderen New Adult Romanen abhebt. Am Anfang hatte ich etwas Probleme, mich in die Handlung einzufinden, da ich aus Alexanders Handlungen nicht schlau wurde. Zum Ende hin hat sich dies aber gebessert. Der gesamte Handlungsverlauf gefällt mir gut. Das Ende habe ich in anderen Romanen schon ähnlich erlebt, dies hat mich jedoch nicht weiter gestört, da ich hoffe, dass das Ganze im nächsten Band eine andere Richtung einschlägt. Die erotischen Szenen hätte man etwas kürzer halten können, da sie oft ähnlich sind und dafür sehr ausführlich beschrieben werden.

Die Spannung ist durchgehend hoch. Clara und Alexander haben immer wieder mit Problemen zu kämpfen. Die Szenen werden, von den erotischen Szenen abgesehen, nicht zu lang und ausführlich beschrieben. Man will wissen wie es weitergeht und dabei die Geheimnisse von Alexander und Clara lüften. Auch das Ende ist sehr spannend, und ich freue mich zu erfahren, wie es im zweiten Band weitergeht.

Das Buch lässt sich schnell und leicht lesen. Der Schreibstil ist sehr flüssig man kann sich gut in die Charaktere hineinversetzen. Die Gefühle der Protagonisten werden gut beschrieben. Das gefällt mir. Unwichtige Details werden weggelassen und die Szenen meistens kurz gehalten. Auch das konnte mich überzeugen.

Das Buch ist schon emotional. Es hat mich an einigen Stellen sehr zum Lachen gebracht, an anderen hatte ich Mitleid mit Clara und an wieder anderen konnte ich ihre Wut auf gewisse Personen (ich möchte nicht spoilern) mitempfinden. Dass ich so mit den Charakteren mitfühle, erlebe ich nicht in vielen Büchern.

Mit den Charakteren kann ich mich mehr oder weniger gut identifizieren. Clara ist mir von Anfang an sympathisch. Sie ist alles andere als perfekt und hat viele Macken, doch das macht sie noch sympathischer. Trotzdem kann ich an einigen Stellen ihre Handlungen überhaupt nicht nachvollziehen. Clara ist sehr naiv und teilweise selbst schuld, wenn sie verletzt wird.
Alexander finde ich durch seine dominierende und teilweise drohende Art nicht ganz so sympathisch. Doch er hat viel durchgemacht, was mich etwas mehr verstehen lässt, warum er so ist, wie er ist.
Besonders ins Herz geschlossen habe ich Belle, Claras beste Freundin. ( ich freue mich schon auf Band 4, 5 und 6 der Reihe, in der Belle die Protagonistin ist <3)

Alles in allem ist es ein wirklich guter Auftakt. Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band und gebe dem Roman 5 von 5 Sternen. ☆☆☆☆☆

Herzlichen Dank an das Team des Bloggerportals für die Bereitstellung des Rezensonsexemplars.

Name: Jeanne Dawns Lesewelt

Datum: 24. Juli 2016

Bewertung:

Follow your dream ... believe in a kiss ... love forever! | Rezension

Danke an das Bloggerportal und an den Blanvalet Verlag für dieses Rezensionsexemplar. Copyright der Bilder liegt allein beim Verlag.

Buch: Royal Dream
Autorin: Geneva Lee
Verlag: Blanvalet Verlag
Seitenanzahl: 353 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 12,99 €

Klappentext
Follow your dream ... believe in a kiss ... love forever!

Belle Stuarts Leben liegt in Trümmern. Ihr Verlobter hat sie betrogen, ihre Hochzeit ist abgeblasen, und Belle braucht dringend einen Job. Aber wer stellt schon eine Oxford-Absolventin ein, die nichts vorzuweisen hat als die Planung einer Hochzeit, die nie stattfinden wird? Belles letzte Chance ist die Stelle als persönliche Assistentin von Smith Price. Der Londoner Anwalt ist unerhört erfolgreich, unerträglich arrogant und unglaublich sexy – und er verlangt ständige Bereitschaft ... Belle spürt sofort, dass dieser Mann Gefahr bedeutet, dass sie sich von ihm fernhalten sollte, aber ist sie stark genug, um sich seiner dunklen Anziehungskraft zu entziehen?

Cover
Auch bei diesem Buch ist das Cover eine Augenweide und hat mich regelrecht magisch angezogen. Gold schimmernd der Hintergrund, Schnörkel über alle vier Ecken und der Titel in einem schönen Pink/Rot. Die Verbindung zum Inhalt gibt aber die Krone, ebenfalls in Türkis gehalten ist. Mir gefällt dieses Cover unglaublich gut.

Meine Meinung
Mein erster Gedanke: Irgendwie ist der zeitliche Kontext nicht ganz richtig. Mein zweiter Gedanke: Das zieht sich aber hin. Es passiert nichts. Das stimmt nicht so ganz. Ich habe zeitweise an Shades of Greys denken müssen. Dadurch hat man das Gefühl, als würde die Geschichte nicht vorankommen. Mir hat nicht unbedingt das Drama gefehlt, aber man hat nur Stückchenweise von seiner Vergangenheit erfahren, aber doch nur so wenig, dass ich mir kein Bild darüber machen konnte und auch ihre Vergangenheit ist noch sehr undurchlässig. Mir ist natürlich klar, dass man nicht im ersten Band alle Geheimnisse auflöst und das manches sich erst mit der Zeit entwickelt, aber ich habe das Gefühl, als würde es unnötig aufgebauscht, während die Geschichte zeitlich gesehen gar nicht vorankommt.
Die Idee an der Geschichte hat mich fasziniert. Sie kann ihrem Chef nicht widerstehen, dass löst viele Handlungen aus, die interessant und spannend sein können. Aber sie halten sich gleichzeitig auf Abstand und suchen doch die Nähe zueinander. Beide aus unterschiedlichen Gründen. Er aufgrund seiner Vergangenheit und sie, weil sie verletzt wurde (näheres erfährt man in Royal Love – Band 3 der Serie).

Fazit

Mich konnte dieses Buch nicht richtig überzeugen. Ich habe mich auf die Geschichte von Belle gefreut, besonders wo man bei Band 3 mit ihr mitgefühlt hat, was dann aber in Band 4 – wo wir nun ihre Geschichte erfahren – ziemlich auf der Strecke bleibt. Ich kann diesem Band leider nur 3/5 Sternen geben. Einerseits um noch Luft nach oben zu haben – immerhin haben wir noch Band 5 und 6 vor uns und andererseits, weil mir einfach ein wenig der Spannung gefehlt hat. Es war ein wenig zu viel Erotik, sodass es die Geschichte an sich in den Hintergrund hat treten lassen. Für Fans der Geneva Lee Bücher ist es natürlich trotzdem empfehlenswert, immerhin schreibt sie selber sehr schön.

Name: Bücherkiste

Datum: 22. Juli 2016

Bewertung:

Royal - Dream

Klapptext
Belle Stuarts Leben liegt in Trümmern. Ihr Verlobter hat sie betrogen, ihre Hochzeit ist abgeblasen, und Belle braucht dringend einen Job. Aber wer stellt schon eine Oxford-Absolventin ein, die nichts vorzuweisen hat als die Planung einer Hochzeit, die nie stattfinden wird? Belles letzte Chance ist die Stelle als persönliche Assistentin von Smith Price. Der Londoner Anwalt ist unerhört erfolgreich, unerträglich arrogant und unglaublich sexy – und er verlangt ständige Bereitschaft ... Belle spürt sofort, dass dieser Mann Gefahr bedeutet, dass sie sich von ihm fernhalten sollte, aber ist sie stark genug, um sich seiner dunklen Anziehungskraft zu entziehen?

Meine Meinung
Ich muss sagen nachdem ich den Klapptext gelesen hatte, konnte ich es kaum erwarten bis dieses Buch bei mir eintraf. Da ich die vorherige geschichte über Clara und Alexander nicht gelesen hatte, dachte ich, das es schwer wird in die Geschichte hinein zu finden. Doch dem war nicht so.

Die Geschichte läuft hauptsächlich aus der Sicht von Belle, nur in einigen Kapiteln wird auch aus der Sicht von Smith geschrieben. Das ist etwas verwirrend, da nicht immer gleich klar ist, wer gerade die "ich-Person" ist.

Die Anziehung zwischen Belle und Smith ist deutlich spürbar auch wenn beide versuchen sich ihrem verlangen nicht hinzugeben. Allerdings fand ich es an einigen Stellen etwas unpassend, da das ablecken eines Lenkrades und diverse andere Dinge, auch wenn es von einem Luxuswagen ist, nicht besonders sexy finde. Ansonsten ist die Mischung aus heißer Erotik und die Gewissensbisse die von den beiden ausgehen absolut perfekt.
Trotz allem konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen und warte gespannt auf den nächsten Band der Royal-Reihe.

Name: SLovesBooks

Datum: 20. Juli 2016

Bewertung:

Wieder tolle Unterhaltung!

Meine Meinung:

Der Grund warum dieses Cover golden anstelle von silber ist, liegt darin begründet, dass es zwar der Royal Reihe angehört, sich aber die Protagonistin geändert hat. Diesmal ist Belle unsere Hauptperson.

Nachdem ich die drei Bücher um Clara und Alexander schon richtig toll fand war ich natürlich auch auf die Reihe um Belle gespannt. Beide ähneln sich an gewissen Stellen schon etwas, trotzdem sind sie beide gleichermaßen lesenswert. Besonders gut finde ich, dass man, zwar mehr im Hintergrund, auch immer mal wieder etwas von alten Charakteren wie zum Beispiel Clara und Alexander erfährt.

Belle befindet sich jetzt in einer recht prekären Lage. Sie muss nach ihrer Trennung nun wieder selbst Geld verdienen und nimmt dazu eine Stelle als Assistentin beim Londoner Anwalt Smith an. Das bringt ihr nur nicht weniger Kopfzerbrechen, denn schnell knistert es zwischen den beiden. Sie möchte eigentlich keine neue Beziehung eingehen so kurz nach ihrer letzten negativen Erfahrung. Trotzdem ist der Reiz größer und sie gibt nach. Der Leser kann ihr bei diesem Abenteuer fantastisch folgen. Ihre Gedanken und Gefühle werden durch den einnehmenden Schreibstil authentisch vermittelt. Man kann sich gut in ihre Situation hineinversetzen.

Dieses Buch bietet neben der interessanten Beziehung zwischen Belle und Smith auch sehr spannende Momente. Somit dürfte also für jeden Liebhaber des Genres etwas dabei sein.

Belle ist mir bereits schon in den ersten drei Teilen sympathisch gewesen. Hier ist es nicht anders. Sie ist liebenswürdig und aufgeweckt. Sie ist keine dieser ruhigen Frauen, sonder einfach interessanter und facettenreicher.

Auch Smith ist vielseitig. In mancherlei Hinsicht erinnert er an Alexander. Trotzdem ist er auch anders. ALs Leser möchte man immer gerne auch in seinen Kopf gucken. Dazu gab es auch ein paar Stellen, wo aus seiner Sicht geschrieben wurde, das hätte aber ruhig noch öfter vorkommen können.

Der Schreibstil hat mir wieder sehr gefallen. Geneva Lee findet immer die richtige Balance zwischen romantischen und sexy Szenen. Außerdem lässt sich dieses Buch locker durchlesen und eignet sich somit hervorragend als Sommerlektüre.

Insgesamt hat mir das Buch wirklich gut gefallen. Es bietet hervorragende Unterhaltung. Einzig der Cliffhanger am Ende ist fies. Das macht die Vorfreude auf die Fortsetzung natürlich noch größer. Für mich gehört es auf jeden Fall auf die Sommerleseliste.

Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

Name: sommerlicht

Datum: 20. Juli 2016

Bewertung:

Spannende Story mit derber Sprache

Erstmal ein großes Dankeschön an den Blanvalet-Verlag für das Rezensionsexemplar!

Nach den 3 Teilen über Clara und Alexander wusste ich ja bereits, was mich hier erwarten wird.
Dadurch dass mir der letzte Teil über die Beiden mehr zusagte als die Vorgänger, hatte ich die Hoffnung, dass Geneva Lee in dem (für mich) verbesserten Stil fortfährt. Leider war dies nicht der Fall.

Die Geschichte über Belle und Smith finde ich aber auf jeden Fall lesenswert.
Man spürt die gegensätzliche Anziehungskraft schon bei der ersten Begegnung. Belle ist mir absolut sympathisch, wie auch Smith.
Natürlich haben beide ihre Charakterschwächen, aber gerade das rundet für mich toll erarbeitete Charaktere ab.
Teilweise gefielen mir die Beiden sogar besser als zuvor Clara und Alexander. Wieder mit dabei sind auch Edward und David, die mir einfach super gefallen.

Durch die vorangegangen Teile wusste ich, dass die erotischen Szenen teils von sehr derben Sprüchen begleitet werden.
Aber leider war mir in diesem Buch, der eine oder andere Satz einfach too much.

Ok, ich bin vielleicht kein großer Autoliebhaber oder -fetischist, aber die allererste Sexszene der beiden und sie schlecht das Lenkrad ab bzw nimmt den Schaltknauf in den Mund? Sorry... das finde ich leider nicht wirklich erotisch, sondern musste darüber lauthals loslachen. Die Mitreisenden im Zug, fanden dass mindestens genauso komisch wie ich ;-)

Sprüche wie "Spritz mich voll" sind mir persönlich leider zu viel, das hat dann doch schon mehr mit einem Porno zu tun. Da zieht aber natürlich jeder seine Grenzen anders.

Wenn man das alles aber weglässt, bleibt eine wirklich spannende Story übrig, die mich dazu animiert, auch die folgenden Bücher lesen zu wollen.
Natürlich ist es wieder das übliche Schema - beide haben mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen und irgendwann wird Smith' Vergangenheit sie einholen.
Was das genau ist, erfährt man in diesem Teil noch nicht. Es bleibt auf jeden Fall spannend und ich möchte gerne mehr darüber erfahren, was es mit Hammond und Georgina auf sich hat.

Die Handlung hätte gute 4 Sterne verdient, aber durch die arg derbe Sprache muss ich hier leider einen Punkt Abzug geben.

Name: Lena

Datum: 20. Juli 2016

Bewertung:

» Royal Kiss »

» Ich fand das Cover schon sehr ansprechend und wollte nun wissen wie es mit Belle weitergeht, denn bei ihr konnte man sich nach Royal Love denken, dass sie mit Phillip abgeschlossen hatte. Was ich noch toll fand war, dass Belle anscheinend direkt nach einem Job gesucht hat und nicht noch ewig trübsal geblasen hat. Smith gefällt mir auch sehr gut. Er hat anscheinend ein Badboy Image, was ich sowieso sehr sehr mag! Smith bringt eine gewisse Würze in das Buch, wie Alexander vor ihm. Das Buch bekommt auf jeden fall 5/5 Sternen und ich freue mich sehr auf den Nächsten Teil!
» Suchtfaktor: 5/5!

Name: loe books

Datum: 19. Juli 2016

Bewertung:

tolle story

Rezension zu Royal Dream, Geneva Lee, erschienen bei blanvalet

Belle Stuarts Leben liegt in Trümmern. Ihr Verlobter hat sie betrogen, ihre Hochzeit ist abgeblasen, und Belle braucht dringend einen Job. Aber wer stellt schon eine Oxford-Absolventin ein, die nichts vorzuweisen hat als die Planung einer Hochzeit, die nie stattfinden wird? Belles letzte Chance ist die Stelle als persönliche Assistentin von Smith Price. Der Londoner Anwalt ist unerhört erfolgreich, unerträglich arrogant und unglaublich sexy – und er verlangt ständige Bereitschaft ... Belle spürt sofort, dass dieser Mann Gefahr bedeutet, dass sie sich von ihm fernhalten sollte, aber ist sie stark genug, um sich seiner dunklen Anziehungskraft zu entziehen?

Dies ist der vierte Teil der Royal Reihe.

Belle hat ihre Verlobung gelöst und ist nun auf der Suche nach einem Job.
Smith ist Anwalt in London.

Das Cover passt super zu den anderen Teilen der Reihe. Es ist edel und passt daher auch zum Titel der Reihe.

Der Schreibstil ist flüssig, sodass man der Handlung gut folgen kann. Das Buch wurde zum größten Teil aus der Sicht von Belle geschrieben. Aber zwischendurch gibt es auch Kapitel aus der Sicht von Smith. Mich hat es etwas verwirrt am Anfang, da dann nicht drüber stand, aus wessen Sicht jetzt geschrieben ist, aber das hat sich ziemlich schnell aufgeklärt.
An einer Stelle habe ich einen Widerspruch gefunden, wo ich sagen muss, dass ich die erste Variante besser fand.
Ansonsten finde ich die Geschichte super und habe das Buch verschlungen. Man hat ziemlich schnell gemerkt, dass Smith in etwas drin hängt, dass er gerne los werden möchte und er sich in der Gegenwart seiner Geschäftspartner nicht wohl fühlt.
Es gibt auch ein Widersehen mit Charakteren aus den ersten Teilen der Reihe.

Ich wünsche euch viel Spaß mit Belle und Smith.


https://www.amazon.de/Royal-Dream-Roman-Royals-Saga-Band/dp/3734103800/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1468914963&sr=8-1&keywords=royal+dream

Name: Hedwigs Bücherstube

Datum: 17. Juli 2016

Bewertung:

Belle & Smith .... Sehr Heiß <3

Als das Buch in der Post war, habe ich mich riesig gefreut. Ich wollte unbedingt wissen wie es mit Belle & Smith weiter geht. Den die Leseprobe bei "Royal Love" war einfach der Hammer.

Vielen Dank an den Blanvalet-Verlag für das Rezi-Exemplar.

Also zum Cover. Es sieht genau so aus wie die erste Reihe, nur das es jetzt in Gold ist. Was mir sehr gut gefällt. So kann man die Reihe sehr gut unterscheiden. Was auch wieder super ist, das eine Krone an der Seite ist. Somit weiß man, welches Buch das erste ist.

Hier geht es jetzt um Claras Beste Freundin Belle. Ein wenig haben wir sie ja schon kennengelernt.
Ihr Leben ist nun jedoch ein Scherbenhaufen. Die Hochzeit ist geplatzt.
Sie versucht nun ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen und
landet bei Smith als Persönliche Assistenten.
Man merkt von Anfang an ein knistern zwischen Belle & Smith.
Die Anziehungskraft ist deutlich zu spüren und die beiden kommen sich dann näher.
Belle ist mit ihren Sprüchen nicht auf den Mund gefallen und lässt sich nicht alles gefallen. Aber bei Smith wird sie schwach.

Aber ob das alles gut wird... Denn Smith hat eine Vergangenheit & Geschäftspartner die leider ein wenig gefährlich sind. Aber es bleibt Spannend, denn Smith bleibt Belle gegenüber verschlossen.

Es war so Spannend, Aufregend, voller Lust & heißer Erotik.
Diese Mischung finde ich einfach perfekt. Und ich bin schon sehr gespannt wie es weiter geht, denn dieser Teil hat ein blödes Ende.

Geneva Lee schafft es wieder mich in eine Royale-Welt rein zu ziehen. Es macht Lust auf mehr. Das Buch wird die meiste Zeit aus der Sicht von Belle erzählt. Aber man erlebt auch einige Kapitel aus der Sicht von Smith. Was mir immer sehr gut gefällt, so lernt man beide Seiten der Gefühle besser kennen.
Royal Dream habe ich an einem Abend verschlungen

Ein wenig erleben wir Clara und Alexander ihre Geschichte auch noch weiter. Was ich super finde. Somit werden die beiden nicht vergessen. Auch Edward ist weiter mit dabei.

Eine ganz klare Leseempfehlung.
Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sterne.

Name: Marinas Bücherwelt

Datum: 17. Juli 2016

Bewertung:

Belle & Smith - eine Droge, die süchtig macht

Belles Leben steht auf dem Kopf: Ihr Verlobter hat sie betrogen und nun ist ihre Hochzeit abgesagt. Sie hat sich ein Jahr mit der Hochzeitsplanung beschäftigt und nun braucht sie dringend einen Job. Doch obwohl sie eine klasse Ausbildung in Oxford gemacht hat, hat sie keine praktische Erfahrung, da sie bis jetzt nicht arbeiten musste. Als sie sich bei dem Anwalt Smith Price als dessen persönliche Assistentin bewirbt, ist ihr schnell klar, dass ihr dieser Mann gefährlich werden könnte. Es funkt schon beim Vorstellungsgespräch zwischen ihnen. Obwohl Belle sich nach der Trennung Männer erstmals auf Abstand halten will, erliegt sie bald dem Bann des dominanten Mannes...

Smith Price ist gleich bei der ersten Begegnung klar, dass ihm Belle gefährlich werden könnte und das er sie nicht einstellen sollte. Doch ihre frechen Antworten und ihre Widerspenstigkeit ziehen ihn magisch an. Sie beginnen eine heiße Affäre, doch Smith ist in so manche dunkle Geschäfte verwickelt und hat eine gefährliche Vergangenheit und das könnte Belle zerstören...

Nach Clara und Alexander sind nun in "Royal Dream", dem vierten Teil der Royal Serie, Belle und Smith an der Reihe in die Rolle der Hauptprotagonisten zu schlüpfen. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Belle und Smith erzählt. Das verleiht den beiden Figuren Tiefgang, obwohl Smith ein geheimnisvoller Held bleibt und es in den nächsten Teilen sicher noch einiges Interessantes über ihn zu erfahren gibt. Die Geschichte von Clara und Alexander war bereits sehr erotisch angehaucht und deshalb ist es kaum zu glauben, dass sich die Autorin Geneva Lee nochmals gesteigert hat und ein wahres Feuerwerk der Lust zwischen Smith und Belle entflammt. Der Roman reißt von der ersten Seite mit und die gelungene Mischung aus interessanter Story, facettenreichen Figuren und heißer, stilvoller Erotik macht das Buch zu einer Droge, die sofort süchtig macht.

Name: Zwinkerlings Bibliothek

Datum: 10. Juli 2016

Bewertung:

Ein bisschen wie Fifty Shades of Grey

Cover & Titel:
Das Cover ist toll! Ich glaube das Ornament könnte ein Teil des königlichen Wappens darstellen. Die Kombination aus dem Silber und dem Petrol finde ich sehr gelungen. Meiner Meinung nach sieht es sehr edel aus und daher passend zum Titel.
Allerdings ist es schade, dass sich das Cover schnell abnutzt und man wirklich jeden kleinsten Kratzer sieht. So muss man beim Lesen noch vorsichtiger sein.

Meine Erwartungen:
Ich habe einen Erotikroman erwartet der in Richtung After Passion oder Fifty Shades of Grey geht. Ich hoffte nur, dass es nicht dieselben Wortlaute sind wie: "Ohhh Clara, was hast du nur mit mir gemacht"/"Was stellst du mit mir an" und so sind. Da dies nämlich zu oft vorkommt, nervt es mich sc schnell und ich werde dann keine Lust mehr auf das Buch haben.

Meine Meinung zum Buch:
Ja, es ist ein Buch in die Richtung Fifty Shades of Grey. Hier würde ich auch eine Altersfreigabe von 16 oder gar 18 Jahren vergeben. Ich hätte nicht damit gerechnet, dass soo viele Details beschrieben werden.
Aber es ist auch ein Buch voll Neid und Geheimnissen und ich könnte mir vorstellen, in den nächsten Teilen, auch Intrigen. Aber irgendwie ist es ja klar, dass wenn man als "unschuldiges normales Mädchen" einen begehrten und in der Öffentlichkeit stehenden Typen angelt, auch immer jemenden gibt, der sich zwischen einen stellen möchte. So auch hier. Aber was ich dem Buch wirklich zu Gute kommen lassen muss, Clara ist keine Jungfrau mehr, ist selbstbewusst und auch kein so behütet aufgewachsenes Mädchen. Denn ihre Eltern haben Geld und suchen schon mal die Öffentlichkeit. Schließlich ging Clara auch auf eine Elitäre Uni. Und ihre beste Freundin hat auch einen Freund, der in den elitären Kreisen verkehrt. Und nein, Prinz Alexander muss sie nicht einkleiden. Sie kauft sich ihre Kleider für den Aufenthalt im Königshaus und den Bällen selbst ;-).
Ich glaube viele Parallelen muss man dem Genre geschuldet betrachten. Wenn ich einen Liebesroman lese, ist es oft das gleiche Schema. Und ein Erotikroman, vermischt mit einem Liebesroman, folgt halt auch einem bestimmten Muster. Und sind wir mal ehrlich. Würden wir ein Buch so feiern wie FSoG wenn der Typ nicht dominant und "herrisch" wäre und die Frau seinen Regeln lenken würde? Außerdem finden wir es doch sexy wenn ein wir den Beschützerinstinkt eines Mannes wecken. Daher sind auch dies wichtige Punkt in diesem Roman. Nur wird hier das "herrische" und dominante etwas anders dargestellt. Zum Beispiel durch das Auftreten und die Erscheinung. Und ja, auch dieses Buch nutzt einen "kaputten" Typen. Doch das was nervend werden könnte, hat sich zum Glück schnell erledigt und wurde auch in einer anderen Weise gelöst, als in FSoG oder Fire after dark. Hier hat halt auch das Mädel mal ihre Geheimnisse, die in der Presse breitgetreten werden. Ich bin gespannt was noch kommt und welche Parallelen noch eine Rolle spiele.
Ein Unterschied zu den anderen Romanen ist, dass hier auch die Familie eine große Rolle spielt und diese viel Einfluss auf die Beziehung oder Nichtbeziehung hat. Denn natürlich ist es in einem Könighaus von Bedeutung, welches Stand die Frau des Nachfolgers hat. Und da finde ich den Charakter von Clara gut, denn im Grunde lässt sie sich nichts gefallen und teilt, selbst gegen den König und der Königin, ganz schöne Spitzen aus. Dies ist wirklich amüsant zu lesen.
Insgesamt ist das Buch sehr fesselnd zu lesen. Es war leidenschaftlich und auf seine eigene Art spannend.
Einen Bewertungspunkt muss ich bei diesem Buch jedoch abziehen. Denn es gab eine Szene die soooo unrealistisch und auch ein bisschen schwachsinnig war, dass ich mich wirklich darüber ärgere und sie nicht durchgehen lasse. Die Reiter unter uns, wissen sicher welche Szene ich meine ;-).

Kleiner Hinweis noch: Das Ende ist sooo abrupt, dass es besser wäre den zweiten Teil direkt zu Hause zu haben :-).
Fazit: Wer Fify Shades of Grey mag wird auch die Royal Sage mögen, nur gibt es bei der Art von Büchern halt einige Parallelen. Mir hat es trotzdem Spaß gemacht.